tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


ATP Geneva Open: Thomaz Bellucci gewinnt die Premiere

 main logo

Die Schweiz scheint dem Brasilianer zu liegen. Nach seinen Titel 2009 und 2012 in Gstaad gewinnt Bellucci nun auch die erste Austragung der Geneva Open 2015. Der Österreicher Dominic Thiem gewinnt in Nizza.

 

Thomas Bellucci ATP 60 gewinnt seinen 4. ATP-Titel, bereits der dritte auf Schweizer Boden. Er schlägt im Finale den Portugiesen Joao Sousa ATP 50 in zwei Sätzen mit 7:6(4), 6:4.

 

Der 27-jährige Bellucci brauchte 1h 34 Minuten für seinen Sieg und er meinte danach, dass es heute in Genf nicht einfach war. Es war sehr windig und man musste solide von der Grundlinie aufspielen. Er meinte, dass der Schlüssel zum Sieg wohl seine mentale Verfassung über die ganze Woche war.

 

Der Brasilianer hat nicht viel Zeit zu feiern, da er bereits am Sonntag in Roland Garros für die French Open trainieren wird. Das Turnier in Genf war ein toller Erfolg trotz dem frühen Ausscheiden der Top 10 Spieler Stan Wawrinka und Marin Cilic. Die Tour ist um ein gutes Turnier reicher und die Spieler um eine weitere gute Vorbereitungsmöglichkeit für die French Open.

 

Der zweite Vorbereitungsplatz lag diese Woche in Nizza. Das Feld war ähnlich besetzt wie in Genf aber ohne Top 10 Spieler. Somit gab es einen ganz neuen ATP-Sieger. Der junge Österreicher Dominic Thiem, Trainingspartner von Roger Federer gewinnt in Nizza seinen ersten ATP-Titel.

 

Thiem bezwingt im Finale den Argentinier Leonardo Mayer in drei Sätzen. Mayer ATP 24 zeigte von Beginn weg, dass er die Favoritenrolle annimmt und dieses Turnier gewinnen möchte. Die ATP Nr. 42 Dominic Thiem spielte aber das Turnier der Woche und krönte seine tolle Leistung mit dem Sieg heute. Der erste Satz ging mit 7:6(8) an Mayer und auch der zweite war mit 7:5 sehr umkämpft. Thiem konnte den Ausgleich schaffen.

 

Im dritten Satz war es noch einmal enorm spannend. Der Argentinier hatte noch genügend Luft und auch Thiem spielte auf gleich hohem Niveau weiter. Satz Nummer drei musste erneut im Tie-Break entschieden werden. Der Österreicher hatte dort die besseren Nerven und gewann das Tie-Break mit 7:2 und somit das Spiel mit 6:7(8), 7:5, 7:6(2).

 

Im letzten Jahr verlor der 21-jährige Thiem noch seinen ersen ATP-Final auf heimischem Boden in Kitzbühel gegen David Goffin. Heute trug er sich in Nizza in die ATP Geschichtsbücher ein und von Dominic Thiem ist definivi noch einges zu erwarten.

 

In grosser Vorfreude auf das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres berichten wir ab Morgen jeden Tag live aus Paris von den 114. French Open!


 

Die Auswirkungen auf das ATP und WTA Ranking findet ihr ab Montag hier!

Diesen Beitrag teilen