Serena Williams USA Flagge

  • Geburtsdatum: 26. September 1981
  • Geburtsort: Saginaw, Michigan, USA
  • Wohnort: Palm Beach Gardens, Florida, USA
  • Grösse: 175 cm
  • Gewicht: 70 kg
  • Ausleger: Rechtshänderin (beidhändige Rückhand)
  • Pro seit: 1995
  • Coach: Richard Williams, Patrick Mouratoglou
  • Grösste Erfolge: US Open 99, 02, 08, 12, 13, 14 / Wimbledon 02, 03, 09, 10, 15, 16 / French Open 02, 12, 13, 15 / Australian Open 03, 05, 07, 09, 10, 15, 17
  • Weitere Erfolge: WTA Masters 01, 09, 12, 13 / Olympiasieg 2012 / Fed Cup Sieg 1999
  • Website: serenawilliams.com

 

Beschrieb:

Serena Williams hat mit ihrer Spielweise das Damen-Tennis revolutioniert und steht gleichzeitig für Power, Stil und Grazie. Während dem Spiel kraftvoll, ehrgeizig, angriffig und offensiv, wirkt sie nach gewonnenem Spiel geradezu damenhaft und verabschiedet sich vom Publikum mit einem graziösen Knicks. Diese Kombination zieht sich durch ihre ganze, eindrucksvolle Karriere. Sie musste sich alles erkämpfen, die Siege aber auch die Anerkennung der Tennisgesellschaft. Zusammen mit ihrer Schwester Venus hat sie dem bis anhin zu weissen Damen-Sport neuen Glanz und Farbe verliehen. Die beiden Williams Schwestern sind von der WTA-Tour nicht mehr wegzudenken und wir hoffen, dass Serena der soeben errungene zweite Sieg in Paris neue Power gibt, noch sehr lange weiterzuspielen und uns an ihrem Tennis zu erfreuen.

 

Serena war zarte vier Jahre alt als sie mit Tennis spielen begann. Die Familie zog von Michigan nach Compton in Kalifornien, doch bereits im Alter von 9 Jahren zog die Familie ins Amerikanische Tennis-Mekka Florida und bezog ein Haus in West Palm Beach. Keine schlechte Adresse und auch kein schlechter "move" der Familie Williams, die vom Oberhaupt Richard sehr schnell in eine sehr professionelle Richtung gelenkt wurde. Florida ist gerade zu ausgelegt um Tennisgrössen den letzten Schliff zu geben und Serena hat sehr schnell gelernt, dass nicht nur ihr Spiel, sondern vor allem auch wie sie sich neben dem Platz zeigt, entscheidend dafür ist, ob sie in Amerika ein icon und A-Celebrity wird oder doch nur schlecht zu vermarkten ist. Wir wissen heute, sie ist ein Vorzeige-Icon und überaus gut zu vermarkten.

 

Zusammen mit ihrer ebenfalls sehr berühmten Schwester Venus widmet sie viel Zeit für wohltätige Zwecke. Die beiden waren 2012 zusammen auf der "Breaking the Mould" Tour in Lagos und Johannesburg und besuchen viele Schulen und gemeinnützige Organisationen, insbesondere diejenigen, die sich für gefährdete Jugendliche einsetzen. Sie spendet viel Geld und Zeit und hat in Kenia zwei Schulen eröffnet, eine im Jahr 2008 und eine im Jahr 2010, welche sie oft besucht. Wäre sie keine Tennisspielerin geworden, hätte sie sich wohl voll und ganz der Modewelt geopfert. Serena entwarf eine eigene Bekleidungslinie für Nike, ihre eigene Modelinie Aneres und zuletzt auch noch die sehr erfolgreiche HSN Fashionlinie für Handtaschen und Schmuck namens Serena Williams Signature Statement.

 

Sie geniesst ihr Leben im Rampenlicht und weiss sich in Szene zu setzen. Fotoshootings, TV-Auftritte und Werbespots sind ihr täglich Brot, doch sie zieht sich auch gerne mal zurück und widmet sich einem Buch ihrer Lieblingsautorin Maya Angelou, hört RnB Musik von Brandy oder Mariah Carey und schlendert durch Paris, welche nicht nur wegen ihrer Erfolge zu einer Lieblingsstadt geworden ist. Für ihre Familie ist sie eine tolle Gesprächspartner die viel weiss, für jeden Spass zu haben ist und auch mal ein Football Spiel oder einen Kinobesuch der Williams organisiert.

 

Trainiert wurde sie von Anfang an von ihren Eltern Richard Williams und Oracene Price. Sie arbeitet auch mit Patrick Mouratoglou und Esther Lee zusammen. Die Arbeit mit dem 43-jährigen Französischen Tennis-Coach Mouratoglou verbindet glücklicherweise berufliches mit privatem. Patrick und Serena bilden ein gern gesehenes und abgelichtetes Tennis-Prominentenpaar. Das schlendern durch Paris macht zu zweit einfach mehr Spass und Ferien in Mauritius ebenfalls. Serena wirkt auch ausgeglichener und wieder erfolgreicher. Konnte sie doch ab und zu ziemlich laut werden und sich auch mal mit einer Schiedsrichterin streiten. Ihrem Glanz tat dies keinen Schaden die Vermarktung funktioniert bestens. Mit 51 gewonnen Titeln liegt sie nahe bei einem Roger Federer und auch beim totalen Preisgeld von über $44 Mio spielt sie in der höchsten Liga mit. Hinzu kommen mega Sponsoringverträge mit Nike, G-Series, OPI und Wilson.

 

Ihre Karriere in Zahlen ist unglaublich beeindruckend. Sie hat 5 Australian Open, 2 French Open, 5 Wimbledon und 5 US Open Titel gewonnen. Zu diesen 17 Grand-Slam-Titeln, kommen noch 13 Doppel Grand-Slam-Titel hinzu. An den Olympischen Spielen 2012 in London hat sie die Damen-Tenniswelt dominiert wie zuvor noch keine Spielerin. Sie gewann Gold im Einzel und Gold im Doppel und kann sich Doppel-Olympiasiegerin 2012 nennen. Gesamthaft ist sie sogar vierfache Gold-Medaillengewinnerin. Als einzige Tennisspielerin gewann sie 2000 in Sydney Gold und wiederholte es 2008 in Peking. Aufgrund der Jahreszahlen sieht man auch die lange Zeitspanne in welcher Serena erfolgreich ist und man traut ihr aufgrund ihrer enormen Fitness zu, dass sie sogar noch eine fünfte Goldmedaille 2016 in Rio gewinnen könnte. Eine riesige Bereicherung, eine Revolution und ein Genuss für die WTA - Serena Williams.

 

Die 15 Grand-Slam-Momente der Serena Williams. Seit dem French Open 2013 und dem US-Open im selben Jahr, sind sogar noch Titel Nummer 16 und 17 dazu gekommen:

 

Merken

Merken

Diesen Beitrag teilen