tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


US Open: Marin Cilic gewinnt das Grand-Slam Turnier von New York

US Open

 

Im Aussenseiter-Finale lässt der Kroate Marin Cilic seinem japanischen Gegner, Kei Nishikori, keine Chance. Er fertigt ihn in drei Sätzen mit 6:3, 6:3, 6:3 ab und gewinnt seinen ersten Major-Titel.

 

Cilic musste gleich zu Beginn eine heikle Situation überstehen, doch danach gehörte das Arthur Ashe Stadium dem Kroaten. Sein Coach Goran Ivanisevic, welcher als letzter Kroate mit dem Wimbledon-Sieg einen Grand-Slam-Titel feiern konnte, blieb zwar bis zum letzten Punkt extrem nervös, hatte aber überhaupt keinen Grund dazu.

 

Marin Cilic, welcher in Melbourne schon einmal in einem Grand-Slam Halbfinale gestanden ist, wirkte ruhig und fokussiert. Er spielte das Spiel seines Lebens und liess Kei Nishikori nie in die Ballwechsel kommen. Der Grössenunterschied von 20cm half ihm dann auch bei den Aufschlägen und wenn er Druck machen wollte.

 

So schlug Cilic mehr Winner, machte weniger Fehler, schlug mehr Asse und breakte seinen Gegner immer zum richtigen Zeitpunkt. Nishikori musste gegen Raonic und Wawrinka über 5 Sätze und hatte ein sehr hartes Spiel gegen Novak Djokovic im Halbfinal. Ihm fehlte die letzte Kraft um im Final nochmals reagieren zu können.

 

Cilic machte ganz schwierige Zeiten durch und zweifelte auch daran überhaupt noch einmal zurück zu kommen. Goran Ivanisevic half ihm dabei und er trainierte im letzten Jahr sehr hart. Cilic wurde des Dopings überführt und sass eine 4-monatige Sperre ab. Er täuschte damals in Wimbledon eine Verletzung vor umd negative Presse zu vermeiden, doch war er eigentlich bereits des Dopings angeklagt. Dies geht in der offiziellen Erklärung der ITF hervor. Dies soll alles Schnee von gestern sein und Cilic kämpft nur noch mit legalen Mitteln.

 

Das Ziel von harter Arbeit und Stan Wawrinka hat uns allen das Tor zu grossen Siegen geöffnet. Das waren die schönen Worte des 25-jährigen Kroaten nach seinem grössten Triumph. Wawrinka hatte in der Tat gezeigt wie man die Top 4 knacken kann und es war lediglich die grossartige Konstanz welche Federer, Nadal, Djokovic und Murray jahrelang unantastbar liess.

 

Nun zeigen gleich mehrere Spieler, dass sie fähig sind ganz vorne mitzuspielen. Andy Murray merkt dies bereits an seinenr ATP-Position. Nun ziehen Kei Nishikori als Nr. 8 und Marin Cilic als Nr. 9 in die Top-Ten vor und verdrängen alt gediente wie Murray, Tsonga, Gasquet oder auch del Potro auf die hinteren Ränge.

 

Zudem wollen auch Spieler wie Milos Raonic oder Grigor Dimitrov demnächst in einen Grand-Slam Final. Das Tennis wird neu gemischt und man darf gespannt sein auf die Saison 2015. Vorerst ist aber noch Hochspannung angesagt wer es denn überhaupt an die World-Tour Finals schafft. Ausser Djokovic, Federer, Nadal und Wawrinka ist hier noch gar nichts sicher. Es wäre eine grosse Blamage für den Briten Andy Murray wenn er es nicht schaffen würde. Murray muss ein starker Herbst gelingen, damit er in London spielen darf.

 

Bei den Frauen gewann Serena Williams das Freundinnen-Duell gegen Caroline Wozniacki klar. Williams feierte ihren 18. Grand-Slam Titel und ihren 6. US-Open-Titel. Hier ist die Regentschaft also immer noch klar. Belinda Bencic steigt auf Platz 33 auf und kann weiter voll angreifen und Punkte sammeln.

 

Die Schweiz blickt bereits voraus auf das Davis-Cup Halbfinale gegen Italien. Trotz Grand-Slam Pause geht es voll weiter, also bleibt dran, auf tennis-live.ch!

Diesen Beitrag teilen