tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


US Open: Belinda Bencic mit sensationellem Sieg

US Open

 

Belinda Bencic steht bei einem Grand-Slam Turnier in der 4. Runde und dominiert die WTA Nr. 7 der Welt teilweise nach belieben!

 

Der Ostschweizerin Belinda Bencic gelingt das "fast" perfekte Spiel. Auf jeden Fall ist es bisher der wichtigste Sieg in ihrer noch jungen Karriere. Bencic schlägt die um über 50 Plätze besser klassierte Deutsche Angelique Kerber in zwei Sätzen mit 6:1 und 7:5.

 

Der 1. Satz war eine Machtdemonstration der 9 Jahre jüngeren Schweizerin. Die WTA Nr. 7, Angelique Kerber, hat mehr Routine, viel mehr US Open Einsätze und ist 26 Jahre alt. Belinda Bencic bestreitet ihre ersten US Open, ist 17 Jahre alt und hatte bis heute noch keine Top 10 Spielerin geschlagen. Bencic liess sich von solchen Sachen überhaupt nicht beeindrucken und zeigte neben Nervenstärke auch noch tolles Selbstbewusstsein.

 

Belinda Bencic legte los wie die Feuerwehr und führte schnell mit 3:0. Kerber wurde von Bencic dominiert und wenn die Deutsche selber einmal Druck erzeugen wollte, überzeugte Bencic mit ausgezeichnetem Defensivspiel. Vieles funktionierte heute. Sie war die stärkere Grundlinienspielerin, obwohl dies die grosse Stärke von Kerber ist, sie schlug die präziseren Bälle, konne auf Vor- und Rückhand Druck machen und sie spielte Variantenreich. Viele Punkte gelangen ihr am Netz mit tollen Volleys und der Aufschlag war heute ebenfalls eine starke Waffe.

 

Kerber hatte im 1. Satz keine Chance und konnte sich nur bei den Satzbällen noch etwas dagegen stemmen. Nach 34 Minuten und dem 4. Satzball war der erste Satz im Trockenen. Bencic liess sich auch von einem Breakball für Kerber nicht aus dem Konzept bringen und zeigte, dass sie im Kopf mehr als bereit war für diese so wichtige Partie.

 

Angelique Kerber nahm sich eine Auszeit und verschwand in der Garderobe. Man kennt dies auch von Roger Federer und meistens nützt es den Spielern mit gelüftetem Kopf wieder auf dem Platz zu erscheinen. Es half auch der Deutschen. Sie wirkte konzentrierter und entschlossener. Man sah ihr an, dass sie den 1. Satz abgehakt hatte und wusste, dass das Spiel wieder von vorne begann.

 

Kerber konnte endlich zeigen warum sie ein Top 10 Spielerin ist und breakte Bencic gleich zu Beginn des 2. Satzes. Belinda Bencic hielt dagegen und schaffte sogleich das Rebreak zum 1:2 Anschluss. Der Aufschlag liess sie dann kurz etwas im Stich und Kerber nutzte dies aus. Die Deutsche ist sehr schnell auf den Beinen und konnte in dieser Phase einige Bälle noch erlaufen und schöne Winner schlagen. Kerber konnte auf 3:1 und bald auf 4:1 davonziehen.

 

Für die Ostschweizerin war es jetzt wichtig ihre Aufschlagspiele durchzubringen und Kerber weiterhin spüren zu lassen, dass sie diesen Satz noch nicht aufgegeben hat. Das funktionierte und Bencic zauberte teilweise und hatte das Publikum definitiv auf ihrer Seite. Mehr als einmal nahm sie Bälle direkt volley ab und schlug Winner um Winner. Kerber erzielte im zweiten Satz auch Punkte, weil Bencic agressiv spielte und die Bälle manchmal knapp neben der Linie landeten. Es stand 5:2 für Kerber und nun glaubten wohl nur noch wenige, dass Bencic diesen Satz noch drehen könnte.

 

Belinda Bencic selber glaubte aber ganz sicher daran. Sie hatte sich im Griff, blieb konzentriert und spielte ihre eingeschlagene Taktik sauber weiter. Ihr Aufschlag funktionierte und sie war oft am Netz und da hatte Kerber gar nichts entgegen zu setzen. Der Deutschen fehlte heute einiges um die Schweizerin über den Platz zu jagen und es war für sie zum verzweifeln, dass sie sogar 3 Satzbälle hatte und dennoch den Sack nicht zumachen konnte. Bencic nutzte ihren zweiten Breakball zum 4:5.

 

Jetzt war das Momentum ganz auf der Seite von Bencic. Sie hatte zwar bei eigenem Aufschlag nochmals zwei Satzbälle gegen sich, konnte aber auch diese abwehren. Insgesamt wehrte sie 5 Satzbälle ab und konnte zum 5:5 ausgleichen. Ein Breakball genügte dann um mit 6:5 vorzulegen und nun schlug die 17-jährige zum Matchgewinn auf. Wie bei einem abgebrühten Routinier stand es bald 40:0 und ein Matchball genügte um den Traumsieg perfekt zu machen. Nach 1h 25min. konnte die Schweizerin jubeln.

 

Belinda Bencic schlug 4 Asse, 23 Winner und gewann auch am Netz 11 Punkte. Die Statistik sprach ebenfalls Bände und Kerber verliess in Windeseile den Platz. Bencic durfte zum Siegerinterview und wirkte überglücklich. Sie sammelte weitere Sympathiepunkte und wird nun einem noch breiteren Publikum ein Begriff sein. Der Interviewer wiederholte mehrmals, dass Belinda 17 Jahre alt ist und in der 4. Runde eines Grand-Slam Turniers steht.

 

Er fragte sie nach der Beziehung zu Martina Hingis und deren Mutter Melanie Molitor und Bencic sagte, dass sie beiden so viel zu Verdanken hat. Sie erlernte schon früh das Tennisspielen von Molitor und ist beiden für die grosse Unterstützung dankbar. Bencic beantwortete in fliessendem Englisch die Fragen, bedankte sich beim tollen Publikum und hat beste Werbung in eigener Sache gemacht.

 

Nach diesem Auftritt muss auch erwähnt werden, dass die Arbeit von Ivan Bencic und Belinda Bencic absolut gewinnbringend und der richtige Weg ist. Die beiden sind ein starkes Duo und machen zur Zeit sehr vieles richtig. Bencic wirkt topfit, hochseriös, kämpferisch, mental bereit und entschlossen. Sie sagte im Interview, dass sie nie die Karriere von Martina Hingis toppen kann aber man sagt ja so schön, sag niemals nie!

 

Belinda Bencic kann ihren grossen Triumph nun etwas geniessen bis es dann gegen die WTA Nr. 10, Jelena Janković, weitergeht. Janković bezwang die Schwedin Larsson gleich mit 6:1 und 6:0. Das Achtelfinalspiel Bencic gegen Janković wird also ein grosser Knaller werden.

Diesen Beitrag teilen