tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


U18-EM Klosters: Teichmann und Nikles weiter souverän

 

Die Schweizer Reihen haben sich am dritten Tag der U18-EM in Klosters gelichtet. Im Einzel sind in den Achtelfinals aber noch Jil Teichmann und Johan Nikles dabei, die grössten Hoffnungsträger.

 

Die als Nummer 3 gesetzte Bielerin Teichmann wurde von der Türkin Melis Bayraktaroglu nicht wirklich gefordert und konnte es sich auch leisten, einige Sachen auszuprobieren. Die Linkshänderin überzeugte mit komplettem Schlagrepertoire und  technischen Finessen.

 

Immer wieder streute sie auch gelungene Stopbälle ein, wie man sie in dieser Qualität beim weiblichen Nachwuchs nur selten sieht. Den ersten Satz sicherte sie sich beispielsweise mit einem unerreichbaren Rückhand-Stopball, als Return auf einen ersten Aufschlag notabene.

 

Johan Nikles brauchte gegen den Italiener Andrea Pellegrino eine kurze Anpassungszeit und geriet sogleich 0:2 in Rückstand. Sobald er sich aber an die Bedingungen auf den Sandplätzen von Klosters gewöhnt hatte, zog er sein Spiel gewohnt ruhig und souverän durch. Er trifft im Achtelfinal heute im Achtelfinal zum zweiten Mal auf einen Gesetzten, auf den Spanier Pedro Martinez Portero, die Nummer 8 der Setzliste.

 

Gut wehrte sich Sarah Ottomano gegen die aktuelle Wimbledon-Championne Jelena Ostapenko. Die Genferin steigerte sich im zweiten Satz und brachte die favorisierte Widersacherin aus Lettland immer wieder ins Schwitzen. Wenn sie bei einem ihrer beiden Spielbälle zum 5:5-Ausgleich nicht einen „Smash-Penalty“ vergeben hätte, wäre noch einiges mehr dringelegen.

 

Gabriele Moghini, Raphael Baltensperger und Chiara Frapolli scheiterten ebenfalls allesamt an gesetzten Gegner(inne)n. Die Schweizer Meisterin war noch lange nach der Niederlage untröstlich. Sie wusste, dass sie gegen die Südeuropäerin, welche der aussterbenden Spezies mit einhändiger Rückhand angehört, eine Chance verpasst hatte. „Es wäre defintiv mehr möglich gewesen.

 

Ich habe im dritten Satz eigentlich gut begonnen, dann aber ein, zwei Games unnötig verloren und das war letztlich fatal“, bilanzierte die Athletin aus Bergdietikon.

 

Ein Trost bildete ihr Sieg am Nachmittag im Doppel an der Seite von Margaux Deagostini. Ebenfalls in den Achtelfinals noch dabei sind die Paarungen Ottomano/Teichmann und Baltensperger/Nikles.

 

Auch zu den Siegern zählten die Organisatoren, denen nach zwei Tagen voller Wetterpech diesmal das Glück lachte. 70 Spiele waren angesetzt, um das Defizit zu reduzieren und alle Partien konnten problemlos über die Bühne gebracht werden.

 

Klosters GR. U18-EM

 

Junioren Einzel. 3. Runde:

 

Johan Nikles (Sz) s. Andrea Pellegrino (It) 6:4, 6:2

Tim van Rijthoven (Ho/9) s. Gabriele Moghini (Sz) 6:2, 6:2

David Poljak (Tsch/13) s. Raphael Baltensperger (Sz) 7:5, 3:6, 6:2

 

Doppel, 1. Runde:

 

Baltensperger/Nikles s. Alexander Chalinko/Pawel Korenez (WRuss) 7:6 (7:4), 6:0

 

Doppel, 2. Runde:

 

Baltensperger/Nikles s. Alexander Bakschi/Petros Chrysochos (Zyp/6) w.o.

Tallon Griekspoor/Tim van Rijthoven (Ho/10) s. Marc-Andrea Hüsler/Moghini 3:6, 7:6, 10:6

 

Juniorinnen Einzel. 3. Runde:

 

Jil Teichmann (Sz/3) s. Melis Bayraktaroglu (Tür) 6:1, 6:1

Jelena Ostapenko (Lett/1) s. Sarah Ottomano (Sz) 6:2, 6:4

Bianca Turati (It/11) s. Chiara Frapolli (Sz) 6:3, 4:6, 6:1

 

Doppel. 2. Runde

 

Ottomano/Teichmann s. Kristina Schmiedlova/Rebecca Sramkova (Slk/8) 6:2, 6:2

Margaux Deagostini/Frapolli s. Palina Dubjawez/Irina Schimanowitsch (WRuss/12) 2:6, 6:4, 12:10

Diesen Beitrag teilen