tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


ATP Indian Wells: Novak Djokovic gewinnt in Kalifornien seinen 3. Titel

ATP Logo

 

Roger Federer scheitert bei den BNP Paribas Open von Indian Wells knapp am Serben Novak Djokovic. Er unterliegt der ATP Nr. 2 Novak Djokovic in drei Sätzen mit 6:3, 3:6 und 6:7(3).


Roger Federer und Novak Djokovic spielten eine sensationelle Partie und der Final von Indian Wells war auf jeden Fall eines ATP 1000 Turnieres würdig. Am Schluss entschieden ein paar wenige Punkte für Djokovic.

 

Für Federer war seine fünfte Indian Wells Trophäe greifbar nahe. Er war zu Beginn des Spiels viel stärker und auch kurz bevor das Tie-Break startete. Es war ein rasanter Auftakt der beiden Tennissuperstars mit einem besseren Start von Roger Federer. Novak war ständig unter Druck und Federer versuchte die Ballwechsel kurz zu halten.

 

Mit grossem Erfolg setzte er den Serben so stark unter Druck, dass dieser schon zu Beginn viel Risiko nehmen musste und seine ersten Doppelfehler produzierte. Auch aus dem Spiel heraus war Federer klar stärker und packte alle Schläge aus, die ihm zur Verfügung standen. Er strotzte vor Selbstvertrauen und schaffte es bald den Djoker zu breaken. Das Aufschlagsspiel zum Satzgewinn gewann Federer zu null. Der Satz ging nach 32 Minuten mit 6:3 an den Schweizer.

 

Nole startete einiges stärker in den zweiten Satz. Bezeichnend dafür war, dass er direkt mit einem Ass startete. Federer hatte nun viel mehr Mühe seine Aufschlagsspiele durchzubringen und Djokovic konnte immer öfter am Break schnuppern. Djokovic schraubte seine Quote bei den ersten Aufschlägen teilweise auf über 80% und Federer musste beissen. Der beste Returnspieler der Welt, welcher im ersten Satz teilweise komplett dominiert wurde, brachte nun auch seine Servicegames problemlos durch.

 

Es wurden erneut extreme Winkel gefunden, traumhafte Schläge ausgepackt und bei langen Rallies zeigten beide Tennis von einem anderen Stern. Zu dieser Tageszeit in der Hitze der Wüste von Kalifornien...das war schon bemerkenswert. Der "Djoker" schaffte das Break und legte im zweiten Satz vor. Als er aber zum Satzgewinn aufschlagen konnte, zeigte er nochmals Nerven. Er lag 0:30 zurück und Roger hatte seine Chancen. Der Serbe konnte sich noch einmal retten und den zweiten Satz nach 41 Minuten ebenfalls mit 6:3 gewinnen.

 

Der Start in den dritten Satz war entscheidend. Federer begann und hatte die selben Mühen wie im zweiten Satz. Djokovic spielte einiges stärker und die Partie war ausgeglichener als im ersten Satz. Die Dominanz von Federer war weg und das Spiel konnte jetzt auf beide Seiten kippen. Schade konnte der Schweizer sein Niveau nicht ganz halten aber das bedeutet nicht, dass er schlecht spielte. Die beiden zeigten auch im Entscheidungssatz unglaubliches Tennis. Es lohnt sich auf jeden Fall eine Zusammenfassung in Bild anzusehen.

 

Federer wehrte zwei Breakbälle mirakulös ab aber der dritte war dann einer zu viel. Djokovic konnte wieder vorlegen und man vermutete als Federer-Fan nichts gutes. Der Serbe hielt seine Servicegames und das Ende des dritten Satzes nahte. Doch bei der allerletzten Gelegenheit begann Federer zu zaubern. Er spielte Nole an die Wand und liess ihm keine Chancen mehr. Zuerst glich er mit einem Break zum 5:5 aus und zog dieses Traumspiel direkt weiter zur 6:5 Satzführung. Federer gewann nun alle Punkte und sah wie der sichere Sieger aus.

 

Standing ovations beim Seitenwechsel und alle Trümpfe beim Schweizer. Seine Box, in welcher heute zusammen mit Frau Mirka, wieder einmal sein guter Freund Gavin Rossdale sass, klatschte begeistert Beifall. Die 5. Indian Wells Trophäe war spürbar nahe. Man wusste, dass Nole Nerven zeigen kann und nicht mehr so solide spielt wie auch schon. Federer war bereit und wollte diesen Sieg. Sowieso kämpften beide und gingen an ihre Grenzen. Jetzt riskierte Djokovic wie so oft alles und das Glück stand ihm bei. Kickaufschläge gegen aussen welche auch noch von der Linie abspritzten und Vorhandbälle auf die andere Aussenlinie. Der Serbe hielt seinen Aufschlag und erzwang das Tie-Break.

 

Federer konnte starten und verteilte sogleich ein erstes Geschenk. Ein erdenklich schlechter Start ins Tie-Break und irgendwie riss schon nach dem ersten Punkt der Faden. Federer spielte bedeutend besser am Schluss des dritten Satzes und jetz dies. Das Tie-Break missglückte ihm gänzlich und Djokovic kam zu relaiv einfachen Punktgewinnen. Der Abschluss war nicht des super Spieles würdig aber leider muss Federer seinen nächsten ATP Triumpf auf Miami verschieben. Djokovic gewann das Tie-Break mit 7:3, den dritten Satz und somit die BNP Paribas Open zum 3. Mal in seiner Karriere.

 

Indian Wells feierte mit 431'527 Zuschauer auch einen neuen Zuschauerrekord. Dies wird auch den Oracle Gründer Larry Ellison freuen. Der 36 Mia. schwere Unternehmer und fünftreichste Mensch der Welt ist der Besitzer dieses Turniers und hat darauf einen grossen Einfluss. Kein einziger Redner verzichtete darauf den Strahlemann in seiner Dankesrede zu Ehren. Nur strahlende Gesichter, freundliche Worte und ein krönender Abschluss eines tollen Turniers.

 

Roger Federer wird im ATP-Raning Ränge gut machen und neu die Nr. 5 der Welt. Stan Wawrinka verteidigt seinen 3. Platz und Novak Djokovic kommt Rafael Nadal im Kampf um Platz 1 wieder näher. Das ATP-Ranking Update gibt es heute im Verlaufe des Tages.

Diesen Beitrag teilen