tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


Die Sieger des Wochenendes

Tennis - ATP World Tour

 

Einer der Gewinner dieses Wochenendes ist Richard Gasquet und dies sogar in doppelter Hinsicht. Zudem siegt Tommy Haas und Grigor Dimitrov und die Qualifikationen für die Swiss Indoors in Basel sind abgeschlossen.

 

Der Franzose Richard Gasquet kann sich doppelt freuen. Er gewinnt das ATP-Turnier von Moskau und überholt somit beim Race to London Jo-Wilfried Tsonga und steht neu auf dem Qualifikationsplatz Nr. 9. Gasquet gewinnt seinen dritten Titel in diesem Jahr aber es war ein hartes Stück Arbeit für das Französische Riesentalent. Er traf auf harte Gegenwehr vom Kasachen Mikhail Kukushkin, welcher den ersten Satz noch mit 6:4 für sich entscheiden konnte. Gasquet wusste aber was auf dem Spiel steht und kämpfte sich ins Spiel zurück. Die Sätze Nummer zwei und drei gewann er jeweils mit 6:4 und konnte am Schluss die begehrte Trophäe um den Kreml Cup in die Höhe stemmen.

 

Der 35-jährige Deutsche Tommy Haas zeigt schon die ganze Saison, dass er noch so richtig Lust hat auf Tennis spielen und das man auch als Ü30 noch ATP-Turniere gewinnen kann. Zwölf Jahre nachdem Haas schon mal in Wien gewonnen hatte, wiederholte er dies heute und gewann seinen insgesamt 15. ATP-Titel beim Erste Bank Open. Der Niederländer Robin Haase hatte heute zwar ein e mehr als Tommy Haas und spielte auch sonst richtig gutes Tennis aber der Deutsche wollte den Wien-Titel noch ein bisschen mehr. Am Schluss gewann Haas mit 6:3, 4:6, 6:4. Tommy Haas kann sich immer noch Hoffnungen auf die Teilnahme an den World Tour Finals in London machen. Den Kontrahenten auf Platz 10, Jo-Wilfried Tsonga bezwang er höchstpersönlich im Halbfinal von Wien und nun liegt er nur noch 700 Punkte hinter dem Qualifikationsplatz von Richard Gasquet.

 

An diesem Wochenende gewannen drei Tennis-Supertalente, welche schon oft von den Medien als nicht kämpferisch genug angegriffen wurden. Gasquet bezwang schon in jungen Jahren Nadal und galt als Jahrhundertalent. Haas konnte nicht immer sein grosses Talent abrufen und blüht noch einmal so richtig auf und der dritte Gewinner im Bunde wird auch der neue Roger Federer genannt. Grigor Dimitrov aus Bulgarien macht sonst auch als Freund von Maria Sharapova von sich reden aber heute werden alle über den Sportler Dimitrov schreiben, denn der Bulgare gewann sein erstes ATP-Turnier.

 

Das ATP-Turnier in Stockholm ist mit über einer halben Million USD dotiert und ist ein sehr gut besetztes. So kam es dann auch, dass Dimitrov im Final auf die Nummer 3 der Welt, David Ferrer traf. Ferrer welcher in der Weltrangliste wieder an Andy Murray vorbeizog musste sich nach einem fantastischen Spiel über drei Sätze mit 6:2, 3:6, 4:6 geschlagen geben. Der 22-jährige Dimitrov ist bereits der achte Spieler welcher im Jahr 2013 zum ersten Mal einen ATP-Titel gewinnt.

 

Das Race to London ist in vollem Gange und es stehen noch Turniere in Valencia, Basel und Paris an. In Valencia spielen David Ferrer, Tommy Haas, John Isner oder Gilles Simon. Bei den Swiss Indoors in Basel spielen neben den Lokalmatadoren Roger Federer und Stanislas Wawrinka, Juan Martin del Potro, Richard Gasquet, Kei Nishikori, Marcos Baghdatis und der Stockholm-Champion Grigor Dimitrov und als Nummer 1 des Turnieres gesetzt, Tomas Berdych.

 

Beim ITF-Turnier in Makinohara unterliegt unsere Schweizerin Belinda Bencic leider im Final der Kasachin Zarina Diyas in zwei Sätzen mit 3:6, 4:6. Den Titel Runner-Up hat sie sich aber ebenfalls sehr verdient und man ist für die weiteren Turniere sehr zuversichtlich.

 

Diesen Beitrag teilen