Facebook - like us

Suche

Newsflash

Roger Federer GOAT und Nummer 1

 

Die neue und alte Weltnummer 1 Roger Federer bricht weitere Rekorde und kann sich auf eine interessante Saison 2018 einstellen.

 

Weiterlesen ...

Wer ist online

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
1881 Vereinigte Staaten Richard Sears Vereinigte Staaten William E. Glyn 6:0, 6:3, 6:2
1882 Vereinigte Staaten Richard Sears Vereinigte Staaten Clarence M. Clark 6:1, 6:4, 6:0
1883 Vereinigte Staaten Richard Sears Vereinigte Staaten James Dwight 6:2, 6:0, 9:7
1884 Vereinigte Staaten Richard Sears Vereinigte Staaten Howard A. Taylor 6:0, 1:6, 6:0, 6:2
1885 Vereinigte Staaten Richard Sears Vereinigte Staaten Godfrey M. Brinley 6:3, 4:6, 6:0, 6:3
1886 Vereinigte Staaten Richard Sears Vereinigte Staaten R. Livingston Beeckman 4:6, 6:1, 6:3, 6:4
1887 Vereinigte Staaten Richard Sears Vereinigte Staaten Henry Slocum 6:1, 6:3, 6:2
1888 Vereinigte Staaten Henry Slocum Vereinigte Staaten Howard A. Taylor 6:4, 6:1, 6:0
1889 Vereinigte Staaten Henry Slocum Vereinigte Staaten Quincy Shaw 6:3, 6:1, 4:6, 6:2
1890 Vereinigte Staaten Oliver Campbell Vereinigte Staaten Henry Slocum 6:2, 4:6, 6:3, 6:1
1891 Vereinigte Staaten Oliver Campbell Vereinigte Staaten Clarence Hobart 2:6, 7:5, 7:9, 6:1, 6:2
1892 Vereinigte Staaten Oliver Campbell Vereinigte Staaten Fred Hovey 7:5, 3:6, 6:3, 7:5
1893 Vereinigte Staaten Robert Wrenn Vereinigte Staaten Fred Hovey 6:4, 3:6, 6:4, 6:4
1894 Vereinigte Staaten Robert Wrenn Vereinigtes Königreich Manliffe Goodbody 6:8, 6:1, 6:4, 6:4
1895 Vereinigte Staaten Fred Hovey Vereinigte Staaten Robert Wrenn 6:3, 6:2, 6:4
1896 Vereinigte Staaten Robert Wrenn Vereinigte Staaten Fred Hovey 7:5, 3:6, 6:0, 1:6, 6:1
1897 Vereinigte Staaten Robert Wrenn Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Wilberforce Eaves 4:6, 8:6, 6:3, 2:6, 6:2
1898 Vereinigte Staaten Malcolm Whitman Vereinigte Staaten Dwight Filley Davis 3:6, 6:2, 6:2, 6:1
1899 Vereinigte Staaten Malcolm Whitman Vereinigte Staaten J. Parmly Paret 6:1, 6:2, 3:6, 7:5
1900 Vereinigte Staaten Malcolm Whitman Vereinigte Staaten William Larned 6:4, 1:6, 6:2, 6:2
1901 Vereinigte Staaten William Larned Vereinigte Staaten Beals Wright 6:2, 6:8, 6:4, 6:4
1902 Vereinigte Staaten William Larned Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Reginald Doherty 4:6, 6:2, 6:4, 8:6
1903 Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Hugh Doherty Vereinigte Staaten William Larned 6:0, 6:3, 10:8
1904 Vereinigte Staaten Holcombe Ward Vereinigte Staaten William Clothier 10:8, 6:4, 9:7
1905 Vereinigte Staaten Beals Wright Vereinigte Staaten Holcombe Ward 6:2, 6:1, 11:9
1906 Vereinigte Staaten William Clothier Vereinigte Staaten Beals Wright 6:3, 6:0, 6:4
1907 Vereinigte Staaten William Larned Vereinigte Staaten Robert LeRoy 6:2, 6:2, 6:4
1908 Vereinigte Staaten William Larned Vereinigte Staaten Beals Wright 6:1, 6:2, 8:6
1909 Vereinigte Staaten William Larned Vereinigte Staaten William Clothier 6:1, 6:2, 5:7, 1:6, 6:1
1910 Vereinigte Staaten William Larned Vereinigte Staaten Thomas C. Bundy 6:1, 5:7, 6:0, 6:8, 6:1
1911 Vereinigte Staaten William Larned Vereinigte Staaten Maurice McLoughlin 6:4, 6:4, 6:2
1912 Vereinigte Staaten Maurice McLoughlin Vereinigte Staaten Wallace Johnson 3:6, 2:6, 6:2, 6:4, 6:2
1913 Vereinigte Staaten Maurice McLoughlin Vereinigte Staaten Richard Williams 6:4, 5:7, 6:3, 6:1
1914 Vereinigte Staaten Richard Williams Vereinigte Staaten Maurice McLoughlin 6:3, 8:6, 10:8
1915 Vereinigte Staaten William Johnston Vereinigte Staaten Maurice McLoughlin 1:6, 6:0, 7:5, 10:8
1916 Vereinigte Staaten Richard Williams Vereinigte Staaten Bill Johnston 4:6, 6:4, 0:6, 6:2, 6:4
1917 Vereinigte Staaten Lindley Murray Vereinigte Staaten Nathaniel W. Niles 5:7, 8:6, 6:3, 6:3
1918 Vereinigte Staaten Lindley Murray Vereinigte Staaten Bill Tilden 6:3, 6:1, 7:5
1919 Vereinigte Staaten Bill Johnston Vereinigte Staaten Bill Tilden 6:4, 6:4, 6:3
1920 Vereinigte Staaten Bill Tilden Vereinigte Staaten Bill Johnston 6:1, 1:6, 7:5, 5:7, 6:3
1921 Vereinigte Staaten Bill Tilden Vereinigte Staaten Wallace Johnson 6:1, 6:3, 6:1
1922 Vereinigte Staaten Bill Tilden Vereinigte Staaten Bill Johnston 4:6, 3:6, 6:2, 6:3, 6:4
1923 Vereinigte Staaten Bill Tilden Vereinigte Staaten Bill Johnston 6:4, 6:1, 6:4
1924 Vereinigte Staaten Bill Tilden Vereinigte Staaten Bill Johnston 6:1, 9:7, 6:2
1925 Vereinigte Staaten Bill Tilden Vereinigte Staaten Bill Johnston 4:6, 11:9, 6:3, 4:6, 6:3
1926 Frankreich René Lacoste Frankreich Jean Borotra 6:4, 6:0, 6:4
1927 Frankreich René Lacoste Vereinigte Staaten Bill Tilden 11:9, 6:3, 11:9
1928 Frankreich Henri Cochet Vereinigte Staaten Frank Hunter 4:6, 6:4, 3:6, 7:5, 6:3
1929 Vereinigte Staaten Bill Tilden Vereinigte Staaten Frank Hunter 3:6, 6:3, 4:6, 6:2, 6:4
1930 Vereinigte Staaten John Doeg Vereinigte Staaten Frank Shields 10:8, 1:6, 6:4, 1:6, 6:4
1931 Vereinigte Staaten Ellsworth Vines Vereinigte Staaten George Lott 7:9, 6:3, 9:7, 7:5
1932 Vereinigte Staaten Ellsworth Vines Frankreich Henri Cochet 6:4, 6:4, 6:4
1933 Vereinigtes Königreich Fred Perry Australien Jack Crawford 6:3, 11:13, 4:6, 6:0, 6:1
1934 Vereinigtes Königreich Fred Perry Vereinigte Staaten Wilmer Allison 6:4, 6:3, 1:6, 8:6
1935 Vereinigte Staaten Wilmer Allison Vereinigte Staaten Sidney B. Wood 6:2, 6:2, 6:3
1936 Vereinigtes Königreich Fred Perry Vereinigte Staaten Don Budge 2:6, 6:2, 8:6, 1:6, 10:8
1937 Vereinigte Staaten Don Budge Deutsches Reich (NS-Zeit) Gottfried von Cramm 6:1, 7:9, 6:1, 3:6, 6:1
1938 Vereinigte Staaten Don Budge Vereinigte Staaten Gene Mako 6:3, 6:8, 6:2, 6:1
1939 Vereinigte Staaten Bobby Riggs Vereinigte Staaten Welby van Horn 6:4, 6:2, 6:4
1940 Vereinigte Staaten Donald McNeill Vereinigte Staaten Bobby Riggs 4:6, 6:8, 6:3, 6:3, 7:5
1941 Vereinigte Staaten Bobby Riggs Vereinigte Staaten Frank Kovacs 5:7, 6:1, 6:3, 6:3
1942 Vereinigte Staaten Ted Schroeder Vereinigte Staaten Frank Parker 8:6, 7:5, 3:6, 4:6, 6:2
1943 Vereinigte Staaten Lt. Joseph R. Hunt Vereinigte Staaten Jack Kramer 6:3, 6:8, 10:8, 6:0
1944 Vereinigte Staaten Frank Parker Vereinigte Staaten William Talbert 6:4, 3:6, 6:3, 6:3
1945 Vereinigte Staaten Frank Parker Vereinigte Staaten William Talbert 14:12, 6:1, 6:2
1946 Vereinigte Staaten Jack Kramer Vereinigte Staaten Tom Brown 9:7, 6:3, 6:0
1947 Vereinigte Staaten Jack Kramer Vereinigte Staaten Frank Parker 4:6, 2:6, 6:1, 6:0, 6:3
1948 Vereinigte Staaten Pancho Gonzales Vereinigte Staaten Eric Sturgess 6:2, 6:3, 14:12
1949 Vereinigte Staaten Pancho Gonzales Vereinigte Staaten Ted Schroeder 16:18, 2:6, 6:1, 6:2, 6:4
1950 Vereinigte Staaten Art Larsen Vereinigte Staaten Herb Flam 6:3, 4:6, 5:7, 6:4, 6:3
1951 Australien Frank Sedgman Vereinigte Staaten Vic Seixas 6:4, 6:1, 6:1
1952 Australien Frank Sedgman Vereinigte Staaten Gardnar Mulloy 6:1, 6:2, 6:3
1953 Vereinigte Staaten Tony Trabert Vereinigte Staaten Vic Seixas 6:3, 6:2, 6:3
1954 Vereinigte Staaten Vic Seixas Vereinigte Staaten Rex Hartwig 3:6, 6:2, 6:4, 6:4
1955 Vereinigte Staaten Tony Trabert Australien Ken Rosewall 9:7, 6:3, 6:3
1956 Australien Ken Rosewall Australien Lew Hoad 4:6, 6:2, 6:3, 6:3
1957 Australien Malcolm Anderson Australien Ashley Cooper 10:8, 7:5, 6:4
1958 Australien Ashley Cooper Australien Malcolm Anderson 6:2, 3:6, 4:6, 10:8, 8:6
1959 Australien Neale Fraser Peru Alex Olmedo 6:3, 5:7, 6:2, 6:4
1960 Australien Neale Fraser Australien Rod Laver 6:4, 6:4, 9:7
1961 Australien Roy Emerson Australien Rod Laver 7:5, 6:3, 6:2
1962 Australien Rod Laver Australien Roy Emerson 6:2, 6:4, 5:7, 6:4
1963 Mexiko Rafael Osuna Australien Frank Froehling 7:5, 6:4, 6:2
1964 Australien Roy Emerson Australien Fred Stolle 6:4, 6:2, 6:4
1965 Spanien Manuel Santana Südafrika Cliff Drysdale 6:2, 7:9, 7:5, 6:1
1966 Australien Fred Stolle Australien John Newcombe 4:6, 12:10, 6:3, 6:4
1967 Australien John Newcombe Vereinigte Staaten Clark Graebner 6:4, 6:4, 8:6
Beginn der Open-Ära
1968 Vereinigte Staaten Arthur Ashe Niederlande Tom Okker 14:12, 5:7, 6:3, 3:6, 6:3
1969 Australien Rod Laver Australien Tony Roche 7:9, 6:1, 6:2, 6:2
1970 Australien Ken Rosewall Australien Tony Roche 2:6, 6:4, 7:6, 6:3
1971 Vereinigte Staaten Stan Smith Tschechoslowakei Jan Kodeš 3:6, 6:3, 6:2, 7:6
1972 Rumänien Ilie Năstase Vereinigte Staaten Arthur Ashe 3:6, 6:3, 6:7, 6:4, 6:3
1973 Australien John Newcombe Tschechoslowakei Jan Kodeš 6:4, 1:6, 4:6, 6:2, 6:2
1974 Vereinigte Staaten Jimmy Connors Australien Ken Rosewall 6:1, 6:0, 6:1
1975 Spanien Manuel Orantes Vereinigte Staaten Jimmy Connors 6:4, 6:3, 6:3
1976 Vereinigte Staaten Jimmy Connors Schweden Björn Borg 6:4, 3:6, 7:6, 6:4
1977 Argentinien Guillermo Vilas Vereinigte Staaten Jimmy Connors 2:6, 6:3, 7:5, 6:0
1978 Vereinigte Staaten Jimmy Connors Schweden Björn Borg 6:4, 6:2, 6:2
1979 Vereinigte Staaten John McEnroe Vereinigte Staaten Vitas Gerulaitis 7:5, 6:3, 6:3
1980 Vereinigte Staaten John McEnroe Schweden Björn Borg 7:6, 6:1, 6:7, 5:7, 6:4
1981 Vereinigte Staaten John McEnroe Schweden Björn Borg 4:6, 6:2, 6:4, 6:3
1982 Vereinigte Staaten Jimmy Connors Tschechoslowakei Ivan Lendl 6:3, 6:2, 4:6, 6:4
1983 Vereinigte Staaten Jimmy Connors Tschechoslowakei Ivan Lendl 6:3, 6:7, 7:5, 6:0
1984 Vereinigte Staaten John McEnroe Tschechoslowakei Ivan Lendl 6:3, 6:4, 6:1
1985 Tschechoslowakei Ivan Lendl Vereinigte Staaten John McEnroe 7:6, 6:3, 6:4
1986 Tschechoslowakei Ivan Lendl Tschechoslowakei Miloslav Mečíř 6:4, 6:2, 6:0
1987 Tschechoslowakei Ivan Lendl Schweden Mats Wilander 6:7, 6:0, 7:6, 6:4
1988 Schweden Mats Wilander Tschechoslowakei Ivan Lendl 6:4, 4:6, 6:3, 5:7, 6:4
1989 Bundesrepublik Deutschland Boris Becker Tschechoslowakei Ivan Lendl 7:6, 1:6, 6:3, 7:6
1990 Vereinigte Staaten Pete Sampras Vereinigte Staaten Andre Agassi 6:4, 6:3, 6:2
1991 Schweden Stefan Edberg Vereinigte Staaten Jim Courier 6:2, 6:4, 6:0
1992 Schweden Stefan Edberg Vereinigte Staaten Pete Sampras 3:6, 6:4, 7:65, 6:2
1993 Vereinigte Staaten Pete Sampras Frankreich Cedric Pioline 6:4, 6:4, 6:3
1994 Vereinigte Staaten Andre Agassi Deutschland Michael Stich 6:1, 7:65, 7:5
1995 Vereinigte Staaten Pete Sampras Vereinigte Staaten Andre Agassi 6:4, 6:3, 4:6, 7:5
1996 Vereinigte Staaten Pete Sampras Vereinigte Staaten Michael Chang 6:1, 6:4, 7:63
1997 Australien Patrick Rafter Vereinigtes Königreich Greg Rusedski 6:3, 6:2, 4:6, 7:5
1998 Australien Patrick Rafter Australien Mark Philippoussis 6:3, 3:6, 6:2, 6:0
1999 Vereinigte Staaten Andre Agassi Vereinigte Staaten Todd Martin 6:4, 6:75, 6:72, 6:3, 6:2
2000 Russland Marat Safin Vereinigte Staaten Pete Sampras 6:4, 6:3, 6:3
2001 Australien Lleyton Hewitt Vereinigte Staaten Pete Sampras 7:64, 6:1, 6:1
2002 Vereinigte Staaten Pete Sampras Vereinigte Staaten Andre Agassi 6:3, 6:4, 5:7, 6:4
2003 Vereinigte Staaten Andy Roddick Spanien Juan Carlos Ferrero 6:3, 7:62, 6:3
2004 Schweiz Roger Federer Australien Lleyton Hewitt 6:0, 7:63, 6:0
2005 Schweiz Roger Federer Vereinigte Staaten Andre Agassi 6:3, 2:6, 7:61, 6:1
2006 Schweiz Roger Federer Vereinigte Staaten Andy Roddick 6:2, 4:6, 7:5, 6:1
2007 Schweiz Roger Federer Serbien Novak Đoković 7:64, 7:62, 6:4
2008 Schweiz Roger Federer Vereinigtes Königreich Andy Murray 6:2, 7:5, 6:2
2009 Argentinien Juan Martín del Potro Schweiz Roger Federer 3:6, 7:65, 4:6, 7:64, 6:2
2010 Spanien Rafael Nadal Serbien Novak Đoković 6:4, 5:7, 6:4, 6:2
2011 Serbien Novak Đoković Spanien Rafael Nadal 6:2, 6:4, 6:73, 6:1
2012 Vereinigtes Königreich Andy Murray Serbien Novak Đoković 7:610, 7:5, 2:6, 3:6, 6:2
2013 Spanien Rafael Nadal
Serbien Novak Đoković 6:2, 3:6, 6:4, 6:1
2014 hr Marin Cilic
jp Kei Nishikori 6:3, 6:3, 6:3
2015 Serbien Novak Đoković
Schweiz Roger Federer 6:4, 5:7, 6:4, 6:4
2016 Schweiz Stan Wawrinka Serbien Novak Đoković 6:71, 6:4, 7:5, 6:3
2017 Spanien Rafael Nadal Südafrika Kevin Anderson 6:3 6:3, 6:4

Quelle: Wikipedia.org

Merken

Merken