tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


WTA S-Hertogenbosch: Belinda Bencic steht im Final

WTA Tennis

 

Belinda Bencic überzeugt weiter auf Rasen und steht nach dem 6:3, 6:3-Sieg über Jelena Jankovic im Final der Topshelf Open in den Niederlanden.

 

Der WTA-Rising-Star Belinda Bencic steht in ihrem zweiten WTA-Final nachdem sie die ehemalige Weltnummer 1 1 Stunde und 30 Minuten lang dominierte.

 

Den ersten Final verlor sie Ende 2014 gegen Alison Riske in Tianjin, nachdem sie beim WTA Turnier von Charleston schon knapp vor einem ersten Finaleinzug stand. Nun ist wieder ein WTA-Final Tatsache und diesmal hat die junge Schweizerin gute Siegeschancen.

 

Belinda Bencic  lieferte sich bereits im Viertelfinal einen grossen Kampf gegen die Französin Kristina Mladenovic als sie drei Matchbälle abwehren konnte. Fast drei Stunden lang spielten beide WTA-Rising-Stars grosses Tennis und lobten einander danach auch auf Twitter für ihre Leistung.

 

Gegen Jankovic sieht das Resultat von 6:3 und 6:3 allerdings auch klarer aus, als die Games verliefen. Jankovic war vor dem Spiel mit drei Plätzen besser klassiert aber die WTA Nr. 33 wusste, dass sie Jankovic mit ihrem druckvollen Spiel dominieren kann. Belinda Bencic  versuchte dann auch von Beginn weg Druck zu machen, gewohnt die Bälle früh zu nehmen und die Serben zum laufen zu bringen.

 

Gleich im ersten Aufschlagsspiel von Jankovic glückte Belinda Bencic  das entscheidende Break im ersten Satz. Bencic musste oft über Deuce spielen und hatte auch Breakmöglichkeiten gegen sich, doch in den entscheidenden Momenten spielte sie kaltblütiger, riskierte mehr und holte sich die wichtigen Punkte. Im letzten Aufschlagsspiel des ersten Satzes hatte Belinda Bencic  noch einmal zwei Breakbälle gegen sich und verwertete ihren zweiten Satzball zur Satzführung nach 44 Minuten.

 

Der zweite Satz dauere eine Minute länger und war auch um einiges spannender vom Resultat her. In den Ballwechseln spielte Belinda Bencic  sehr sicher und liess ihre Fans nie an einem Sieg zweifeln. Sie schnappte sich gleich zu Beginn das Break und legte dann vor. Beim Stande von 3:2 und eigenem Aufschlag kam Jankovic noch einmal auf und holte sich ein Break zum 3:3-Ausgleich.

 

Es entwickelte sich ein toller Schlagabtausch auf hohem Niveau mit schönen Punkte. Belinda Bencic  bewegte sich besser, war überall anzufinden und spielte ein paar wuchtige Backhandschläge, die Jankovic nicht mehr oder nur noch knapp erlaufen konnte. Das sofortige Re-Break war perfekt und Bencic führte wieder mit 4:3.

 

Bei eigenem Service und mit dem Sieg vor Augen machte Belinda Bencic  aber wieder ein paar Fehler und hatte zwei Breakchancen gegen sich. Wie ein grosser Champion blieb sie ruhig und holte sich das Game zum 5:3 mit unwiederstehlichem Tennis.

 

Das letzte Game zum 6:3 war dann eine Machtdemonstration der Schweizerin. Jankovic machte bei eigenem Aufschlag keine Punkt mehr und Belinda Bencic  gewann das letzte Break zu null. Riesige Freude, einer strahlenden Siegerin, die weiss, dass jetzt der erste WTA-Titel folgen kann.

 

Ihre Gegnerin wird im Spiel zwischen Kiki Bertens und Camila Giorgi ausgetragen. Die Italienerin Giorgi ist als WTA 35 etwa gleich klassiert wie Belinda Bencic  und die Einheimische Bertens als WTA 132 viele Ränge hinter der Schweizer Nummer 2.

 

Bertens könnte vor allem mit dem Publikum im Rücken gefährlich werden. Bencic hat zuvor noch nie gegen sie gespielt. Gegen Camila Giorgi gewann Belinda Bencic  beim einzigen Aufeinandertreffen auf Sand in Madrid mit 6:4 und 7:5. Bencic wird sich die Gegnerinnen genaustens anschauen und Morgen bereit sein für einen möglicherweise historischen Tag.

Diesen Beitrag teilen