tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


ATP Paris-Bercy: die heutigen Viertelfinals

ATP Logo

 

Roger Federer schlägt den französischen Shooting-Star Lucas Pouille ATP Nr. 176 mit 6:4 und 6:4 und zieht in den Masters 1000 Viertelfinal von Paris-Bercy ein. Heute ist ein wichtiger und spannender Tennistag in Paris.


Roger Federer vs. Milos Raonic lautet die Partie welche heute als zweites Spiel in der Halle von Paris-Bercy ausgetragen wird. Federer, welcher gestern überzeugend auftrat und den 20-jährigen Pouille bezwingen konnte, ist nach wie vor im Rennen um die ATP Nr. 1.

 

Dies wird ihm keineswegs offeriert. Zuerst musste er Lokalmatador Jeremy Chardy bezwingen und gestern stand im wieder eine tobende, französische Halle gegenüber. Pouille welcher wohl die attraktivsten Fans in seiner Loge hatte, zeigte sein grosses Können. Er liess Ivo Karlovic und Fabio Fognini keine Chance und erspielte sich auch gestern sehenswerte Punkte. Er griff Federer immer wieder erfolgreich beim zweiten Aufschlag an und zeigte Zähne.

 

Roger Federer kam durch und trifft heute zum siebten Mal auf den Kanadier Raonic. Im Head-to-Head steht es 6:0 für den Schweizer. Der Gegner scheint im also zu liegen und mit der Nr. 1 vor Augen, wird er sicher eine zusätzliche Motivation haben. Raonic, die ATP Nr. 10, kämpft allerdings nach wie vor um den Einzug in die World Tour Finals und wird ebenfalls alles geben. Raonic müsste das Turnier von Paris-Bercy gewinnen um in London dabei sein zu können.

 

Für Kei Nishikori und Tomas Berdych reicht noch ein Sieg und dann sind beide beim Finale in London mit dabei. Nishikori welcher gestern zur grossen Enttäuschung der Franzosen Jo-Wilfried Tsonga eliminiert hatte. Somit erlitt Tsonga vor dem so wichtigen Davis-Cup Finale gegen die Schweiz nochmals eine herbe Schlappe und wird seit langem wieder einmal bei den World Tour Finals fehlen. Nishikori trift in der Abendpartie auf David Ferrer.

 

David Ferrer, welcher ebenfalls Stammgast beim Finale ist, muss in diesem Jahr hart dafür arbeiten. Steht er im Paris-Bercy Finale ist er mit dabei. Das heisst also Spannung garantiert beim Japaner gegen den Spanier. Tomas Berdych seinerseits eröffnet heute um 14:00 Uhr die Spiele gegen Stan Wawrinka-Bezwinger Kevin Anderson. Tomas Berdych wird also nochmals sein bestes Tennis spielen müssen, damit die Saison nicht vorbei ist.

 

Das Giganten-Duell heute ist aber sicherlich ATP Nr. 1 Novak Djokovic gegen die widererstarkte ATP Nr. 8 Andy Murray. Djokovic schmiss gestern auch den letzten verbliebenen Franzosen aus dem Heimturnier und sorgte für grosse Tristesse in Paris. Gael Monfils hatte sich viel vorgenommen, hatte gegen den Serben aber keine Chance. Monfils kämpft noch um seinen Platz im Davis-Cup Final und Djokovic um seine ATP Nr. 1.

 

Hätte Nole gestern verloren wäre es ganz eng geworden. Mit dem Sieg über Monfils zeigte er aber, dass er noch lange nicht geschlagen ist. Heute wird es allerdings eine grosse Knacknuss. Andy Murray ist in Topform, hat sich für London qualifiziert und möchte wieder einmal bei einem Masters 1000 Turnier triumphieren. Vor allem will er die negative Bilanz gegen Djokovic schönen. Murray ist einer der Djokovic schlagen kann und das wissen beide. Das heutige Topspiel um 19:30 Uhr Novak Djokovic gegen Andy Murray.

 

Die World Tour Finals werden somit die üblichen Giganten am Start haben. Nach der Absage von Rafael Nadal schafft es ziemlich sicher sein spanischer Kollege David Ferrer ans Turnier. Mit Marin Cilic ist ebenfalls einer dabei der schon auf der grossen Bühne war. Somit wird wohl Kei Nishikori aus Japan der einzige Newcomer bei den Finals sein. Grigor Dimitrov, Milos Raonic, John Isner oder auch Roberto Bautista Agut müssen noch auf ihre erste Teilnahme warten.

 

Im Anschluss an die World Tour Finals steht als Schluss-Highlight der Davis Cup Final an. Die Schweiz hat mit Roger Federer den zur Zeit besten Spieler am Start. Mit Stan Wawrinka aber auch ein grosses Sorgenkind. Die Franzosen haben mit Richard Gasquet und Jo-Wilfried Tsonga ebenfalls zwei Topspieler die nicht sonderlich in Form sind. Sie können aber auf weitere Weltklasse-Spieler zurückgreifen. Gilles Simon, Gael Monfils, Julien Benneteau oder Jeremy Chardy könnten ebenfalls Spiele gewinnen. Die Schweiz könnte im Doppel höchstens auf Marco Chiudinelli und Roger Federer setzen, damit Stan Wawrinka eventuell einmal ersetzt werden könnte Schweiz vs. Frankreich wird so oder so ein Spektakel werden.

 

Zuerst wird aber nochmals Tennis auf höchstem Niveau in Paris-Bercy gespielt:

 

BERDYCH vs. ANDERSON

FEDERER vs. RAONIC

DJOKOVIC vs. MURRAY

FERRER vs. NISHIKORI

 

Stay tuned auf tennis-live.ch!

 

Hier die aktuellen ATP-Ranking Positionen und WTA-Ranking Positionen!

 

Bildrechte: ATP World Tour

Diesen Beitrag teilen