tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


ATP Halle: Roger Federer spielt sich in den 7. Himmel

ATP Logo

 

Roger Federer gewinnt das Rasenturnier von Halle zum 7. Mal und freut sich nun auf Wimbledon!


Roger Federer ist nach wie vor in toller Verfassung und zeigte einmal mehr wie stark er auf Rasen spielt. Das Turnier in Halle, welches ihm so am Herzen liegt, gewinnt er bereits zum 7. Mal! Direkt neben seiner Roger-Federer-Allee bezwingt er in einer unterhaltsamen Partie den Kolumbianer Alejandro Falla in zwei Sätzen mit 7:6(2), 7:6(3).

 

Falla war ein hartnäckiger und unangenehmer Gegner. Federer war aber gut darauf vorbereitet, da er im Halbfinal gegen den Japaner Kei Nishikori ein ähnliches Spiel hatte. Roger Federer konnte seine ganze Routine ausspielen und blieb in den Tie-Breaks ganz ruhig. Er gewann wieder einmal die wichtigen Punkte und sichert sich seinen 14. Rasen-Titel.

 

Es hätte in Halle zum Traumfinal zwischen Rafael Nadal und Roger Federer kommen sollen aber Nadal scheiterte schon früh am Deutschen Brown. Deutschland konnte aber wieder keinen Finalisten stellen, da sich auch Philipp Kohlschreiber im Halbfinal verabschieden musste. Federer fand im Platzinterview nur lobende Worte für Halle und kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus.

 

Federer reist nun, mit einem weiteren Sieg auf Rasen im Gepäck ,nach Wimbledon und ist perfekt vorbereitet und hochmotiviert. Im Doppelfinal gab es dann leider noch einen kleinen Dämpfer. Mit seinem Jugendfreund Marco Chiudinelli spielte er sich bis ins Endspiel von Halle und die beiden waren sehr nahe am Titel.

 

Gegen das Duo Begemann / Knowle gewannen die Schweizer den ersten Satz locker mit 6:1. Im zweiten Durchgang spielten der Deutsche Andre Begemann und der Österreicher Julian Knowle aber einiges stärker und gewannen diesen mit 7:5. Ein dritter Satz musste im Spezial-Tie-Break entscheiden. In einer wahren Mini-Break Flut waren es am Schluss Begemann / Knowle die 12:10 gewannen. Somit gibt es in Halle doch noch einen Deutschen Titelträger.

 

Diese Niederlage ist vor allem für Marco Chiudinelli sehr schade. Man hätte ihm diesen Titel zusammen mit Roger Federer sehr gegönnt.

 

Diesen Beitrag teilen