tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


Davis Cup: Schweiz gewinnt gegen Kasachstan und steht im Halbfinal

davis-cup-logo

 

Seit über 10 Jahren steht die Schweiz wieder in einem Davis Cup Halbfinal! An einem perfekten Tennissonntag gewinnen Stanislas Wawrinka und Roger Federer ihre beiden Einzelpartien und lassen die Schweiz jubeln.


Stanislas Wawrinka reisst nach 3h 12min die Arme in die Höhe und kann endlich wieder jubeln. Soeben hatte er mit einem Ass 15'000 Fans in der Palexpo-Halle in Ekstase gebracht. Iron Stan bezwingt Mikhail Kukushkin in vier Sätzen mit 6:7(4), 6:4, 6:4, 6:4.

 

Wawrinka fand ab dem zweiten Satz wieder zu seinem starken Spiel und konnte für die Schweiz zum wichtigen 2:2 ausgleichen. Die Schweiz durfte also auf ein Weiterkommen hoffen, denn Roger Federer erwähnte immer wieder, dass die letzte Partie ein Pflichtspiel ist und er war überhaupt froh, dass er an diesem Sonntag noch zum Einsatz kam.

 

Federer spielte brilliantes Tennis und konnte auf dem Niveau der letzten 6 Monate anknüpfen. Andrej Golubev war ein ganz starker Gegner und es ist umso beeindruckender wie Federer ihn heute in Schach halten konnte. Der erste Satz verlief sehr ausgeglichen und musste im Tie-Break entschieden werden. Dort gewann der Schweizer gleich mit 7:0!

 

Im zweiten Satz gelang Federer das wichtige Break und die Halle konnte kollektiv durchatmen. Dies auch weil Federer genau so gut aufschlug wie sein Copin Wawrinka am Nachmittag. Wawrinka hatte eine Quote wie sie sonst nur John Isner oder Ivo Karlovic erreichen. Federer knüpfte dort an und liess Golubev bei seinen Servicegames nicht am Break schnuppern. Der erste dauerte noch 51 Minuten und der zweite nur noch 38 Minuten und ging gleich mit 6:2 an den Baselbieter. Im dritten Satz gelang Federer sehr früh ein Break und er hätte mit 4:1 bei eigenem Aufschlag davonziehen können. Er machte es aber nochmals spannend und liess das direkte Rebreak zu.

 

Hörte denn diese Spannung nie auf, fragte man sich. Das ganze Wochenende war ein Zittern. Doch der 17-fache Grand-Slam Sieger war einfach zu stark. Ihm glückte ein weiteres Break und am Schluss schloss er, genau wie Wawrinka, mit einem Ass ab. Nach 2h 16min. bebte die Halle in Genf und die Schweiz zeigte einmal mehr, dass sie eine Tennisnation ist mit tollen Fans und sensationellen Spielerpersönlichkeiten. Die Schweiz besiegt ein starkes Kasachstan mit 3:2 und zieht in den Halbfinal ein. Gratulieren möchten wir an dieser Stelle nicht nur Stanislas Wawrinka und Roger Federer, sondern auch Marco Chiudinelli, Michael Lammer, Henri Laaksonen und Team-Captain Serverin Lüthi. Sie alle haben super Arbeit geleistet!

 

Im Davis Cup Halbfinal trifft die Schweiz auf Italien welche Grossbritannien ausschaltete. Andy Murray verlor etwas überraschend gegen Fabio Fognini und konnte seine Nation nicht in den erwünschten Halbfinal führen. Mit der Niederlage von Murray gegen Fognini sieht man genau was Federer im Interview nach dem Spiel sagte. Die Spieler weiter vorne im ATP Ranking sind konstanter, die weiter hinten können aber trotzdem an einem guten Tag die Top 10 Spieler schlagen. Weiter vorne bedeutet also nur, dass man über das ganze Jahr gut Tennis spielt. Wenn einer im Ranking die ATP 100 ist, kann er trotzdem und vor allem beim Davis Cup über sich hinauswachsen und einen Favoriten ausschalten. Deshalb sollte die Schweiz gegen Italien gewarnt sein. Dies wird auch kein Schaulaufen werden, denn mit Fognini, Seppi und Bolelli warten auch hier sehr gute Spieler.

 

Unbedingt im Kalender vormerken muss man sich den 12. bis 14. September. Dann findet der Halbfinal Schweiz gegen Italien statt. Ziemlich sicher wieder in Genf, denn wie Federer ebenfalls bemerkte hat die Schweiz nicht dutzende von grossen Stadien, die verfügbar sind. Man könnte sich allerdings das Vorbild Winter Classic aus der NHL nehmen und ein Spiel im Stade de Suisse oder im St. Jakob Fussballstadion abhalten. Das wäre doch ein Knaller! Unvergessen waren die Spiele der Spanier in einer Stier-Arena. Wir sind also gespannt was man sich einfallen lässt aber womöglich sagt man sich "never touch a running system" und wird wieder die Palexpo Halle wählen. Die genialen Fans in Genf hätten es sich verdient.

 

Die weiteren Davis Cup Resultate:

 

Japan vs. Tschechien: 0 - 5

Frankreich vs. Deutschland: 3 - 2

Italien vs. Grossbritannien: 3 - 2

Schweiz vs. Kasachstan: 3 - 2

 

Davis Cup Halbfinalspiele vom September:

 

Frankreich vs. Tschechien in Frankreich

Schweiz vs Italien in der Schweiz

 

Diesen Beitrag teilen