tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


Davis Cup: Federer kann ausgleichen

davis-cup-logo

 

Roger Federer kann mit einer starken Leistung den Ausrutscher von Wawrinka wettmachen und für die Schweiz ausgleichen. Er gewinnt in drei Sätzen mit 6:4, 6:4, 6:2.


Roger Federer bringt die vollgepackte Palexpo Halle in Genf zum kochen. Mit einem souveränen Auftritt gleicht er zum 1:1 aus. Federer spielt Traumtennis und lässt dem 26-jährigen Mikhail Alexandrowitsch Kukuschkin keine Chance.

 

Federer gelingt das Break im letzten Aufschlagsspiel des Kasachen im ersten Satz. Er verwandelt seinen ersten Satzball zum 6:4. Im zweiten Satz war es identisch, ausser das Federer erst mit dem zweiten Satzball den Satz mit 6:4 gewinnen konnte. Er brauchte dafür auch fünf Minuten länger. Im dritten Satz setzte der Schweizer dann noch einmal zur grossen Show an.

 

Zweimal nahm er Kukushkin den Aufschlag ab und verwertet den ersten Matchball. Federer schafft es drei Sätze zu gewinnen in weniger als zwei Stunden und versetzt die Schweizer-Fans in einen Freudentaumel. Es herrschen in Genf keine Zweifel, dass die Schweizer Kasachstan bezwingen wird und in den Halbfinal einziehen wird. Für das braucht es aber noch zwei Siege und Roger Federer meinte im Platzinterview, welches er gewohnt auf drei Sprachen führte, dass noch nicht klar ist, wer im Doppel spielt und wer die Einzel am Sonntag bestritt. Auf jeden Fall ist Spannung garantiert.

 

Deutschland gegen Frankreich ist das grosse Duell in den Viertelfinals. Kaum zwei Nationen sind derart motiviert wie die beiden wenn sie für ihre Nation am Davis Cup spielen dürfen. Die Grande Nation mit ihren vielen, grossartigen Tennisspielern und Deutschland welche ihre schwarz, rot und gold Farben immer mit viel Stolz und Würde tragen. Die Deutschen können sich wie keine andere Nation in einen richtigen Davis Cup Rausch spielen. Dies ist auch bereits geschehen. Im ersten Spiel lässt der Lübecker Tobias Kamke dem Franzosen Julien Benneteau in drei Sätzen keine Chance und im Abendspiel schafft der Dachauer Peter Gojowczyk ATP Nr. 119 die riesen Sensation gegen den Top-Spieler Jo-Wilfried Tsonga. Gojowczyk gewinnt in extremis in fünf Sätzen und bricht viele französische Herzen im Stadion und erhellt Millionen in Deutschland. Eine ganz tolle Geschichte und die 2:0 Führung für Deutschland und das in Frankreich!

 

Der Zwischenstand im Davis-Cup lautet wie folgt:

 

Japan vs. Tschechien: 0:2 (der Titelverteidiger legt vor und kann erneut auf einen unwiderstehlichen Stepanek zurückgreifen)

Frankreich vs. Deutschland: 0:2 (der grösste Knüller aller Viertelfinals mit zwei Sensationssiegen für die Deutschen)

Italien vs. Grossbritannien: 1:0 (Italien gegen Andy Murray)

Schweiz vs. Kasachstan: 1:1 (der Wehmutstropen ist, dass wir auch am Sonntag noch mitleiden dürfen)

Diesen Beitrag teilen