tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


Die Schweiz unterliegt Frankreich ganz knapp und verbleibt in der Weltgruppe II

 

Fed Cup

Das Schweizer Fed Cup Team scheitert ganz knapp an den Französinnen. Trotz zweier Siege von Belinda Bencic reicht es am Schluss nicht ganz.

 

 

Nachdem Timea Bacsinszky anstelle von Stefanie Vögele für das Einzel gegen Alizé Cornet nominiert wurde begann das taktieren auf beiden Seiten. Auch die Französinnen stelten immer wieder andere Spielerinnen auf. Beide Länder wollten diesen Sieg und somit den Aufstieg in die Weltgruppe unbedingt. Bacsinszky kämpfte und versuchte gegen die Top-Spielerin Cornet ihr bestens, musste sich aber nach 2h 17min. mit 6:2 und 7:6(4) geschlagen geben. Vor allem gegen Ende des zweiten Satzes war die Schweizerin der Französin ebenbürtig.

 

Somit musste im nächsten Einzel unbedingt ein Sieg her. Die Schweiz nominierte ihre beste Spielerin, Belinda Bencic. Sie hat an diesem Wochenende den klar stärkeren Eindruck als Stefanie Vögele hinterlassen und ist als jüngste bereits die Leistungsträgerin. Sie hielt dem auferlegten Druck stand und schenkte ihrem Team den zweiten Sieg. Gleich mit 6:1 und 6:1 putzte sie Virginie Razzano vom Platz. Es stand 2:2 und Bencic hatte nur etwas mehr als eine Stunde Tennis gespielt. Somit war für den Team Captain Heinz Günthardt klar, er wollte Belinda Bencic noch einmal spielen sehen.

 

Belinda beim Fed Cup in Paris

 

Alles war bereit für das entscheidende Doppel. Mladenovic/Cornet gegen Bacsinszky/Bencic. Die Schweizerinnen erwischten einen perfekten Start und Belinda Bencic war keine Müdigkeit anzusehen. Schnell führte die Schweiz mit 4:1 und man begann vom Sie zu träumen. Leider konnten die Französinnen zulegen und den Satz noch drehen. Nach 44 Minuten gewann das Duo Mladenovic/Cornet mit 7:5. Im zweiten Satz hielt die Schweiz zwar noch gut mit, doch die Überlegenheit der Einheimischen nahm zu. Unterstützt von vielen, jubelenden Fans brachten sie den Sieg ins Trockene. Der zweite Satz dauerte 45 Minuten und ging knapp mit 6:4 an Frankreich.

 

Mit diesem Sieg steigt Frankreich in die Weltgruppe auf und die Schweiz verbleibt in der Weltgruppe II. Das Team hat aber einen starken Eindruck hinterlassen und mit Vögele und Bencic haben wir zwei Spielerinnen welche gegen Top-Gegnerinnen bestehen können. Mit Bacsinszky nach wie vor eine starke Einzelspielerin und mit Golubic eine weitere Hoffnung auf die Zukunft. Von diesem Fed Cup Team können wir noch einiges erwarten.

Diesen Beitrag teilen