tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


Chiudinelli und Lammer mit starkem Auftritt sichern den Einzug ins Viertelfinale

Roger Federer und Stanislas Wawrinka bejubeln einen engagierten und starken Auftritt ihrer beiden Kollegen Marco Chiudinelli und Michael Lammer. Dank deren Sieg steht die Schweiz nach 10 Jahren endlich wieder im Davis Cup Viertelfinal.

 

 

Die Schweiz ist eine Tennismacht und wenn sie in Vollbesetzung antritt muss sich jeder Gegner warm anziehen. Das starke Doppelduo Lammer/Chiudinelli gewann nach 3h 18min. mit 7:6(3), 3:6, 7:6(2), 6:2 gegen das Serbische Duo Filip Krajinovic und Nenad Zimonjic. Vor allem Zimonjic ist ein ganz starker Doppelspezialist und darum war die Partie keineswegs ein Spaziergang.

 

Mit dem Heimpublikum im Rücken war von den beiden Serben auch einiges zu erwarten und vor allem der 21-jährige Davis Cup Neuling Krajinovic zeigte eine sehr gute Partie. Ihm gelangen einige sehenswerte Punkte und er war dem Routinier Zimonjic absolut ebenbürtig. Der Sieg zeigt aber auch, dass die Schweiz neben Wawrinka und Federer weitere Topspieler hat. Vor allem Marco Chiudinelli spielte über die ganze Partie enorm stark. Er war von der Grundlinie aus jederzeit gefährlich, überzeugte beim Service und schloss die wichtigen Punkte souverän am Netz ab.

 

Wenn man schon oft davon spricht wie sehr Wawrinka in Federers Schatten stand, wie muss es denn jeweils für Chiudinelli sein. Als Junior auf gleichem Niveau wie Federer, als beide noch ganz lange Haare hatten, spielt er schon lange auf höchstem ATP-Niveau. Die klare Nummer 3 der Schweiz spielt begeisterndes Tennis und zeigt im Davis Cup immer wieder sensationelle Leistungen. Zur Zeit ist er die ATP Nr. 180 aber wenn man ihn heute wieder gesehen hat, liegt hier weiterhin noch einiges drin für den 32-jährigen Basler.

 

Michael Lammer die ATP Nr. 441 spielte einiges besser als es seine Klassierung vermuten lässt. Lammer war der Chef am Netz und volleyierte einige brillante Punkte. In den beiden Tie-Breaks war er grundsolide und ein guter Partner für Chiudinelli. Im zweiten Satz hatte er einen kleinen Durchhänger und servierte nicht mehr allzu gut. Er musste ein Break zu null hinnehmen und brauchte etwas Zeit um sich wieder zu sammeln. Hier zeigt sich das grosse Selbstvertrauen das das Schweizer Tennis besitzt und Lammer war heute ebenfalls davon infiziert. Die wichtigen Punkte machten die Schweizer und im vierten Satz konnten sie sogar noch einmal zulegen.

 

Der "Blick" hatte diese Woche vom grosszügigen Sponsor Reinhard Fromm berichtet und wieviel Geld er bereits in Stan Wawrinka investierte. Wir möchten hier Peter Kuratli und seine Firma Syntax hervorheben. Der Sponsor welcher heute auf den Leibchen von Chiudinelli und Lammer präsent war. Kuratli investiert seit Jahren nicht nur in die Top-Shots, sondern in die Spieler die es ebenfalls sehr nötig haben und dankbar sind, dass sie auf der ATP Tour spielen können und finanziell unterstützt werden. Peter Kuratli investiert auch sehr viel Geld in den Nachwuchs und ist Gründer und Förderer der bekannten Syntax-Juniorenturniere. Seine Devise ist nicht nur einen einzelnen, talentierten Spieler zu fördern, sondern immer eine ganze Gruppe. Die Breite ist für diesen Sport genau so wichtig. Das ganze Davis Cup Team ist heute dankbar, dass Kuratli für diese Breite im Team gesorgt hat, denn nun können sich Wawrinka und Federer am Sonntag erholen und die Schweiz hat noch weitere Spieler, die etwas reissen können.

 

Die Schweiz ist mit dem heutigen Sieg bereits für die Viertelfinals qualifiziert und trifft im April entweder auf Belgien oder Kasachstan. Dusan Lajovic und Ilija Bozoljac wollen aber noch die Ehre für Serbien retten und werden ihre Gegner nochmals hart fordern. Zur Zeit sind immer noch Federer und Wawrinka gelistet, wahrscheinlicher ist aber, dass Marco Chiudinelli nochmals einen Auftritt erhält und eventuell sogar noch Henri Laaksonen. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

 

Davis Cup Zwischenstand:

 

Deutschland vs. Spanien: 3-0 (Deutschland wirft Spanien aus dem Davis Cup)

Frankreich vs. Australien: 3-0 (Frankreich bleibt Favorit auf den Davis Cup Titel)

Tschechien vs. Niederlande: 2-1 (Die Oldies richten es erneut für Tschechien)

Japan vs. Kanada: 2-1 (Nishikori in Fahrt)

USA vs. Grossbritannien: 0-2 (Team GB besteht doch nicht nur aus Andy Murray)

Italien vs. Argentinien: 2-1 (Argentinien vermisst delPo und Fognini wird es wohl richten)

Kasachstan vs. Belgien: 2-1 (der Sieger ist der nächste Gegner der Schweiz)

Schweiz vs. Serbien: 3-0 (Die drei besten Serben fehlen schmerzlich)

 

Wir tickern live von allen Davis Cup Partien!

 

Diesen Beitrag teilen