tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


Wawrinka siegt in Indien, Federer verliert in Australien

 

Stan the Man gelingt der perfekte Start in die Tennis-Saison 2014 und Roger Federer hadert bereits ein erstes Mal.

 

Das Turnier im Indischen Chennai lief ganz nach Mass für Stanislas Wawrinka. Bereits zum zweiten Mal gewinnt der Romand die Aircel Chennai Open und legt somit einen perfekten Start in die Tennis-Saison 2014 hin. Im Final bezwingt er den Franzosen Edouard Roger-Vasselin (ATP Nr. 48) in 95 Minuten und in zwei Sätzen mit 7:5 und 6:2.

 

Bis jetzt gelang es nur Carlos Moya und Marin Cilic den Titel von Chennai mehrmals zu gewinnen. Stan ist also immer mehr auf Federers Spuren und beginnt nun sogar die Rekordbücher umzuschreiben. Wawrinka reist nun mit $ 72'490 Preisgeld und 250 ATP-Punkten an die Australian Open nach Melbourne. Ein Start nach Mass und herzliche Gratulation von Tennis-Live.ch!

 

Weniger gut lief es hingegen Roger Federer. Die Schweizer ATP-Nr. 6 unterlag im Final von Brisbane dem Australischen Lokalmatador und Oldie Lleyton Hewitt in drei Sätzen mit 1:6, 6:4, 3:6. Federer misslang vor allem der erste Satz gründlich. Er selber meinte nach dem Spiel, dass er den Rhythmus nie gefunden hat und Hewitt konnte die meisten seiner Aufschläge retournieren. Hewitt welcher nach wie vor bekannt ist als ausgezeichneter Returnspieler nutzte dies gnadenlos aus und liess FedEx im ersten Satz nicht den Hauch einer Chance.

 

Der zweite Satz gelang dem Schweizer besser und er nutzte seine Chancen. Umso erstaunlicher war es, dass im der dritte Satz wieder aus den Händen glitt. Federer konnte seine zahlreichen Möglichkeiten nicht mehr nutzen und geriet zuehends unter Druck. Federer meinte auch, dass es schade sei und er es beim nächsten Mal besser machen muss. Wir denken, dass solche Chancen nicht mehr oft kommen werden und wenn man im Finale der ATP-Nr. 60 gegenüber steht, muss man diesen auch gewinnen. Auffallend war vor allem, dass Federer zu wenig schnell auf den Beinen war. Vorhandschläge von Hewitt konnte er nicht genügend erlaufen und schlug deshalb oft ins Netz und auch wenn Hewitt einmal ein Lob gelang, war Federer nicht mehr in der Lage zurückzulaufen. Wir sind gespannt auf die Australian Open und die Form unseres Ausnahmekönners.

 

Rafael Nadal feierte in Doha seinen 61. Toursieg und startete entsprechend gut in die Saison. Nadal bezwang den Franzosen Gael Monfils mit 6:1, 6:7, 6:2. Das mit über 1 Mio $ dotierte Turnier gilt als das wichtigste der ersten Jahreswoche und somit konnte die Nummer 1 bereits ein entsprechendes Ausrufezeichen setzen. Die Kampfansage von Nadal giltet aber nicht unbedingt den beiden Schweizer, die heute zusammen mit ihm im Finale standen, sondern wohl eher dem Serben Novak Djokovic. Die Tenniswelt ist gespannt auf den Zweikampf um den ATP-Thron im 2014.

 

Bevor die Australian Open starten, stehen noch die Turniere um die Heineken Open in Auckland, Neuseeland und die Apia International in Sydney, Australien an. An diesem Turnier überstand der Schweizer Henri Laaksonen die erste Runde der Qualifikation mit einem Sieg über den Kasachen Golubev. Er gewann überzeugend in zwei Sätzen mit 7:5 und 6:1.

Diesen Beitrag teilen