tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


Stanislas Wawrinka scheitert knapp und Rafael Nadal ist in den Halbfinals

 

Rafael Nadal bezwingt Stanislas Wawrinka und qualifiziert sich als erster für die Halbfinals. Sein Landsmann David Ferrer verliert gegen Tomas Berdych und bleibt sieglos an den ATP World Tour Finals 2013.

 

Stanislas Wawrinka spielt eine brilliante Partie und war so nahe an Rafael Nadal dran, wie noch nie zuvor. In einem hochstehendem Spiel mit vielen tollen Ballwechseln kämpft sich der Romand zweimal ins Tie-Break und bleibt leider zweimal glücklos.

 

Im ersten Tie-Break verstolpert sich Wawrinka im dümmsten Moment bei einem Netzangriff und Nadal kann ihn zum 7:6 Sieg passieren. Im zweiten Satz schien bereits alles gelaufen zu sein, weil Nadal direkt vorlegt und Wawrinka breakt aber Stan-the-Man kämpft sich zurück. Er spielt sich mit starken Punkten in das erneute Tie-Break. In diesem liegt er schnell mit 1:4 hinten und alles schien verloren. Wawrinka drehte aber das Tie-Break und lag plötzlich in Führung, ja hatte sogar Matchball.

 

Rafael Nadal ist bei den Big Points einfach einer der besten Spieler auf der Tour und das bewies er auch heute in London. Er brachte alle Bälle zurück und erkämpfte sich selber einen Matchball. Bei diesem griff Wawrinka mit der Vorhand an, verzog aber und schenkte Nadal das zweite Tie-Break und somit den Sieg in zwei Sätzen. Nadal jubelte als ob er soeben das Turnier gewonnen hatte und man merkte ihm an, wie gut, dass dieser Stanislas Wawrinka heute spielte und wie gut die beiden Tie-Breaks auch auf die andere Seite hätten kippen können. Rafael Nadal steht somit mit 4:0 Sätzen bereits als Halbfinalist fest. Wawrinka muss am Freitag Nachmittag David Ferrer bezwingen und hat somit ebenfalls noch gute Chancen auf ein Weiterkommen.

 

David Ferrer zog erneut keinen guten Tag ein. Der von uns als Geheimfavorit präsentierte Spieler und zur Zeit die ATP Nr. 3 der Welt, kommt in London nicht auf Touren. Indoors und Hartplätze sind definitiv nicht seine Lieblingsunterlage und somit kann er nicht sein bestes Tennis abrufen. Dies soll die Leistung von Tomas Berdych aber keinesfalls schmälern, denn dieser zeigte heute eine solide Leistung. Berdych gewann in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:4 und liegt somit mit ebenfalls zwei Punkten auf Platz drei hinter Wawrinka, weil er die direkte Begegnung verloren hatte. Berdych trifft am Freitag auf Rafael Nadal und benötigt ebenfalls einen Sieg um am Halbfinal zu schnuppern.

 

Roger Federer welcher Morgen sein wichtiges Spiel gegen den Franzosen Richard Gasquet bestreitet, durfte heute drei schöne Awards entgegennehmen. Der Schweizer wurde von seinen Tennis-Kollegen mit dem Stefan Edberg Sportsmanship Award geehrt und dies bereits zum neunten Mal. Zudem wurde der Liebling der Massen zum unglaublichen 11ten Mal von den Fans gewählt. Roger Federer erhielt erneut den ATPWorldTour.com Fans’ Favourite Pokal präsentiert von Moët & Chandon. Zusätzlich wurde der 32-jährige Superstar noch mit dem Arthur Ashe Humanitarian of the Year Award geehrt, für seine Foundation und den Support für Kinder in Afrika und in der Schweiz. Diesen Award konnte er bereits im Jahre 2006 gewinnen. 

 

Seit 2003 hat Roger Federer nun bereits 27 ATP World Tour Awards gewonnen. Im Interview war der Schweizer sichtlich gerührt und bemerkte zum Stefan Edberg Award, dass es ein spezielles Gefühl ist sein ehemaliges Idol zu beerben und er hoffe, dass er für Kinder ebenfalls ein grosses Vorbild sein kann. Zudem meinte er, dass er halt schon lange auf der Tour dabei ist und dies sicher bei den Fan-Awards hilft. Die grossartige Social-Media Arbeit auf Twitter und Facebook wird sicher auch nochmals einen Teil dazu beitragen. Roger Federer hat die drei Kristallkugeln definitiv verdient und wir hoffen, dass es nicht seine letzte grosse Trophäe ist.

Diesen Beitrag teilen