tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


Novak Djokovic gewinnt die Shanghai Rolex Masters

ATP Logo

 

Die ATP Nr. 2 Novak Djokovic bezwingt in einem Kampf über 2 1/2 Stunden die ATP Nr. 5 Juan Martin del Potro in drei Sätzen mit 6:1, 3:6 und 7:6(3) und gewinnt das Masters Turnier von Shanghai.

 

Novak Djokovic gewinnt seinen 15. ATP World Tour Masters 1000 Titel indem er erneut die Shanghai Rolex Masters gewinnt. Die 7. Trophäe in diesem Jahr war ein hartes Stück Arbeit. Juan Martin del Potro verlangte ihm alles ab und ab dem zweiten Satz ein ganz starker Gegner. Djokovic wurde zwar an der ATP Spitze von Rafael Nadal abgelöst aber das tat seinem Selbstvertrauen überhaupt keinen Abbruch. Nachdem Nole in Peking gewann, konnte er jetzt, zwanzig siegreicher Spiele später auch in der nächsten Chinesischen Metropole gewinnen.

 

Der Serbe gilt als absoluter Topfavorit für die World Tour Finals in London und zeigte erneut, dass er in den wichtigen Momenten ganz klar im Kopf ist und physisch noch einmal zulegen kann. Im ersten Satz hatte der Argentinier nichts zu melden und wurde vom Djoker regelrecht demontiert. Das klare Verdikt nach 34 Minuten ein 6:1!

 

Im zweiten Satz liess Djokovic seinen Gegner wieder mehr spielen und das nutzte der grossgewachsene del Potro seinerseits aus. Er konnte an sein überragendes Spiel, welches ihm den Halbfinal-Sieg gegen Nadal bescherte, anknüpfen und den Serben mehr unter Druck setzen. Djokovic's Aufschlag war nicht mehr so gut wie im ersten Satz und das konnte del Potro ausnutzen und den zweiten Satz mit 6:3 für sich entscheiden.

 

Im Entscheidungssatz waren sich die beiden Spieler ebenbürtig. Man merkte nun auch, dass beide harte Spiele in den Knochen haben. Djokovic musste gegen die beiden Franzosen Monfils und Tsonga beissen und musste an sein Limit gehen. Del Potro hatte ebenfalls einige harte Brocken zu besiegen und hielt dagegen. Es ist schon sehr speziell, dass ein so wichtiges Turnier, Masters 1000, dann im Tie-Break entschieden wird. Dort zeigte Nole, dass er ein unglaublich kompletter Tennisspieler ist und zurecht einer der absoluten Superstars dieses Sports. Unbeeindruckt von seinem Gegenüber spielte er genau jetzt sein bestes Tennis, liess nichts anbrennen und gewann das so wichtige Tie-Break klar mit 7:3.

 

Del Potro war bitter enttäuscht und meinte nach dem Spiel, dass es eine sehr harte Niederlage für ihn ist, denn er war genau so nahe am Sieg dran, wie gegen Nadal. Ein kleiner Trost ist sicher die Qualifikation für die World Tour Finals in London. Nachdem auch Tomas Berdych dabei ist, bleiben noch drei Plätze für 5 Spieler die darum kämpfen. Unsere beiden Schweizer Roger Federer und Stanislas Wawrinka aber auch die beiden Franzosen Jo-Wilfried Tsonga und Richard Gasquet und der Kanadier Milos Raonic. Sie alle wollen an die WM nach London.

 

Stan Wawrinka reist zuerst mal nach Hause um seine Batterien aufzuladen und um an den Swiss Indoors in Basel bereit zu sein. Dies dürfte auch die nächste Station für einen Angriff von Roger Federer sein. Er hat sich definitiv von seinem Coach Paul Annacone getrennt und wird für den Rest der Saison von Severine Lüthi betreut. Es war immer schwierig einen Federer zu coachen, der ein so kompletter und reifer Spieler ist und sicher keine leichte Aufgabe für Annacone. Federer betont dann auch, dass er immer ein guter Freund bleiben wird.

 

Das Race to London bleibt spannend und wir hoffen, dass beide Schweizer die gute Ausgangslage nutzen können!

Diesen Beitrag teilen