tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


Rafael Nadal gewinnt die US-Open

US Open

 

Rafael Nadal krönt seine tolle Hardplatzsaison mit seinem 13. Grand-Slam Triumph und einem Sieg über die Nummer 1 der Welt, Novak Djokovic.

 

Der Spanier gewinnt seinen zweiten Titel bei den US-Open in beeindruckender Manier mit 6:2, 3:6, 6:4 und 6:1 und benötigte dazu für die vier Sätze nicht einmal 3.5 Stunden. Rafael Nadal und Novak Djokovic haben eine ebenfalls so bedeutende Tennis-Rivalität wie Roger Federer und Nadal und fast 40 Spiele gegeneinander bestritten. Doch auch hier dominiert Nadal nach belieben. Im Vergleich mit diesen drei Spielern liegt der Mallorciner weit voraus. Es hiess auch lange, dass Nadal auf Hardplatz nicht gegen Djokovic und Federer gewinnen kann und nun gehört auch dies der Geschichte an.

 

Das Spiel war im ersten und im zweiten Satz ausgeglichen und Djokovic spielte klar aggressiver als noch im Vergleich zum Halbfinale gegen Wawrinka. Nadal gelang es aber immer wieder zu Breakbällen zu kommen und die wichtigen Punkte zu erzielen. Nadal glückten schlussendlich sieben von zwölf Breakpunkten und Djokovic nur deren drei von insgesamt elf Breakpunkten. Dies war der grösste Unterschied der beiden. Man fragt sich aber auch wie Nadal mit nur einem Ass und nur 27 Winner einen US-Open Final gewinnen kann und die Antwort liegt in den wenigen Fehlern die er begeht. Nadals Bälle landen viel öfter im Feld als jene aller anderen Spieler. Ihm unterliefen nur 20 unerzwungene Fehler und Djokovic deren 53! Der Sieg ist also mehr als verdient.

 

Die Spanische Königin sowie viele Prominente und Tennis-Fans lagen Rafael Nadal am Montag in New York zu Füssen und feierten den zur Zeit besten Spieler der Welt. Nadal kann zwar Novak Djokovic nicht von der Weltranglistenspitze ablösen, hat aber die Nase klar vorne im ATP Race to London. In dieser Wertung sind zum ersten Mal auch zwei Schweizer geführt. An siebter Stelle Roger Federer und an achter Stelle Stanislas Wawrinka, welcher zum ersten Mal bei der Tennis-WM am Ende des Jahres dabei sein könnte. Er liegt aber nur 200 Punkte vor Richard Gasquet und deshalb heisst es für Wawrinka dran bleiben und einen erfolgreichen Tennis-Herbst zu bestreiten.

 

Die weiteren Gewinner des US-Open finden sie hier.

 

 

Diesen Beitrag teilen