tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


Roger Federer scheitert an Tommy Robredo

US Open

 

Der Baselbieter Roger Federer erleidet eine seiner bittersten Niederlagen und scheitert am Spanier Tommy Robredo.

 

Der Spanier welcher zuvor von 10 Duellen 10 verloren hatte, war angriffig und hochmotiviert. Er schien zu wissen, dass bei diesen US-Open etwas drinliegen könnte. Auf sehr hohem Niveau und mit wenigen Fehlern spielte er bereits gegen Daniel Evans und tankte für die Partie gegen Roger Federer viel Selbstvertrauen. Der Schweizer begann aber zu viele Fehler und half schlussendlich auch kräftig mit indem er so viele Breakpunkte nicht verwerten konnte und übermässig viele unerzwungene Fehler machte. Dies soll die Leistung von Robredo aber nicht schmälern und er bemerkte korrekt, dass es grossartig ist, einer der besten Tennisspieler aller Zeiten, an einem seiner Lieblingsorten, zu schlagen.

 

Mit diesem historischen Dreisatzsieg von 7:6, 6:3, 6:4 erreicht Robredo zum ersten Mal die Viertelfinals der US-Open und trifft in der nächsten Runde auf seinen Spanischen Kollegen Rafael Nadal. Roger Federer muss leider die Heimreise antreten und seine restliche Turnierplanung stark überdenken. Sein nächstes Turnier wäre in fünf Wochen in Shanghai und danach steht er bei seinem Heimturnier in Basel im Einsatz. Niemand würde es ihm aber zur Zeit verdenken, wenn er die Saison vorzeitig abbricht und sich Gedanken über eine langfristige Planung macht, denn so und das bemerkte auch Federer, möchte er nicht weiterspielen. Das Alter ist nicht das Problem, denn vor ein paar Monaten war Federer noch die Nummer 1 und Tommy Robredo, sein heutiger Bezwinger ist auch bereits 31 Jahre alt. Federer will bis 35 spielen und das wird er wohl auch tun. Deshalb lieber jetzt eine Schritt zurück um danach wieder zwei nach vorne zu machen. Wir wünschen ihm weiterhin nur das Beste und freuen uns jetzt schon auf das nächste Federer-Match!

 

Rafael Nadal gab sich erneut "fast" keine Blösse. Philipp Kohlschreiber ist aber kein Spieler, der sich einfach vom Platz fegen lässt und das bewies er im ersten Satz, welchen er im Tie-Break mit 7:6 gewinnen konnte. Danach drehte Nadal auf und zeigte, dass er der ganz grosse Favorit für den Turniersieg ist. Er gewann die weiteren drei Sätze mit 6:4, 6:3, 6:1 und schlussendlich das Spiel gegen den Deutschen. Nadal gegen Robredo wird in Spanien mit Freude aber kaum mit Spannung erwartet.

 

Insgesamt sind drei Spanier in den Achtelfinals der US-Open und sind nach wie vor die stärkste Tennisnation. David Ferrer konnte sich ebenfalls für die nächste Runde qualifizieren. In einer dynamischen und intensiven Partie bezwang er den Serben Janko Tipsarevic in vier Sätzen mit 7:6, 3:6, 7:5, 7:6. David Ferrer trifft in seinem Viertelfinal auf den Franzosen Richard Gasquet. Gasquet, welcher sich somit seinen Verbleib in den Top 10 gesichert hat, gewann in fünf extremen Sätzen gegen den Kanadier Milos Raonic mit 6:7, 7:6, 2:6, 7:6, 7:5 äusserst knapp. Raonic ist einer der Konkurrenten von Wawrinka um einen Platz in den ATP-Top 10 und dieser ist nun wieder in Gefahr. Raonic spielte aber auf höchstem Niveau und hätte den Sieg ebenfalls verdient gehabt. Am Schluss entscheideten nur Nuancen zugunsten von Gasquet. Das Duell Frankreich gegen Spanien oder Gasquet gegen Ferrer ist ein must-see und wird gut möglich wieder über fünf Sätze dauern.

 

Heute spielen Djokovic gegen Granollers, Juschni gegen Hewitt, Murray gegen Istomin und Wawrinka gegen Berdych!

 

 

Diesen Beitrag teilen