tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


Nadal und Wawrinka out in Wimbledon

Schock für Rafael Nadal in Wimbledon. Der Spanier unterliegt in der ersten Runde von Wimbledon sensationell dem Belgier Steve Darcis zur Zeit Nummer 135 der Welt.

Darcis schafft was vor ihm noch keinem gelang. Mit seinem 7:6(4), 7:6(8) und 6:4 Dreisatzsieg ist er der erste Spieler welcher Nadal in der ersten Runde eines Major-Turnieres besiegen kann. Für Nadal ist dies bereits die zweite sehr frühe Niederlage, nach dem letztjährigen ausscheiden in Wimbledon. Nach dem Spiel erwähnt Rafa, dass man die Siege und nicht die Niederlagen in Erinnerung behalten soll. Diese Niederlage wird ihn aber auf jeden Fall schmerzen, da es seinen Chancen mildert am Ende des Jahres wieder die Nummer 1 zu sein. Der Hype um eine mögliche Viertelfinalpartie zwischen Nadal und Federer war gross, nun ist alles in Runde 1 bereits vorbei.

 

Ebenfalls erwischt hat es unseren Schweizer Stanislas Wawrinka. Es stand mit Lleyton Hewitt eine grosse aber lösbare Aufgabe bevor, doch Stan knüpfte leider ans Finalspiel von s-Hertogenbosh an und verlor gegen die frühere Nummer 1 der Welt in drei Sätzen mit 4:6, 5:7, 3:6. Er kassierte bereits im ersten Satz ein Doppelbreak und liess sich auch im dritten Satz früh den Aufschlag abnehmen. Der Rasen von Wimbledon beweist einmal mehr, dass man sein Aufschlagsspiel unter Kontrolle haben muss und vieles über den ersten Schlag im Game gehen wird.

 

Roger Federer überrollte hingegen in seinem Startspiel den Rumänen Victor Hanescu und gewann mit 6:3, 6:2, 6:0 und trifft nun auf den Ukrainer Stachowski. Murray und Tsonga hatten in ihren Startspielen keine Mühe und beide gewannen in drei Sätzen. Ebenfalls ausgeschieden ist Stefanie Vögele. Sie verlor gegen die Rumänin Cirstea mit 5:7, 6:7 äusserst knapp.

 

Belinda Bencic steht beim Aegon Juniorenturnier in den Achtelfinals. Sie gewann das Startspiel gegen Griffin 6:1, 6:4 und auch in ihrem zweiten Spiel gegen Johnnise Renaud aus den USA gewann sie überlegen mit 7:5, 6:1. Sie trifft nun auf die Ukrainerin Anhelina Kalinina.

Diesen Beitrag teilen