tennis-live.ch - Tennis Live-Ticker und News


Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
1905 Australien Rodney Heath Australien Arthur Curtis 4:6, 6:3, 6:4, 6:4
1906 Neuseeland Anthony Wilding Neuseeland Francis Fisher 6:0, 6:4, 6:4
1907 Australien Horace Rice Australien Harry Parker 6:3, 6:4, 6:4
1908 Vereinigte Staaten Fred Alexander Australien Alfred Dunlop 3:6, 3:6, 6:0, 6:2, 6:3
1909 Neuseeland Anthony Wilding Australien Ernie Parker 6:1, 7:5, 6:2
1910 Australien Rodney Heath Australien Horace Rice 6:4, 6:3, 6:2
1911 Australien Norman Brookes Australien Horace Rice 6:1, 6:2, 6:3
1912 Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland James Parke Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Alfred Beamish 3:6, 6:3, 1:6, 6:1, 7:5
1913 Australien Ernie Parker Australien Harry Parker 2:6, 6:1, 6:3, 6:2
1914 Australien Arthur O'Hara Wood Australien Gerald Patterson 6:4, 6:3, 5:7, 6:1
1915 Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Gordon Lowe Australien Horace Rice 4:6, 6:1, 6:1, 6:4
1916-1918 ausgefallen (Erster Weltkrieg)
1919 Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Algernon Kingscote Australien Eric Pockley 6:4, 6:0, 6:3
1920 Australien Pat O'Hara Wood Australien Ron Thomas 6:3, 4:6, 6:8, 6:1, 6:3
1921 Australien Rhys Gemmell Australien Alf Hedeman 7:5, 6:1, 6:4
1922 Australien James Anderson Australien Gerald Patterson 6:0, 3:6, 3:6, 6:3, 6:2
1923 Australien Pat O'Hara Wood Australien Bert St. John 6:1, 6:1, 6:3
1924 Australien James Anderson Australien Richard Schlesinger 6:3, 6:4, 3:6, 5:7, 6:3
1925 Australien James Anderson Australien Gerald Patterson 11:9, 2:6, 6:2, 6:3
1926 Australien John Hawkes Australien Jim Willard 6:1, 6:3, 6:1
1927 Australien Gerald Patterson Australien John Hawkes 3:6, 6:4, 3:6, 18:16, 6:3
1928 Frankreich Jean Borotra Australien Jack Cummings 6:4, 6:1, 4:6, 5:7, 6:3
1929 Vereinigtes Königreich Colin Gregory Australien Richard Schlesinger 6:2, 6:2, 5:7, 7:5
1930 Australien Gar Moon Australien Harry Hopman 6:3, 6:1, 6:3
1931 Australien Jack Crawford Australien Harry Hopman 6:4, 6:2, 2:6, 6:1
1932 Australien Jack Crawford Australien Harry Hopman 4:6, 6:3, 3:6, 6:3, 6:1
1933 Australien Jack Crawford Vereinigte Staaten Keith Gledhill 2:6, 7:5, 6:3, 6:2
1934 Vereinigtes Königreich Fred Perry Australien Jack Crawford 6:3, 7:5, 6:1
1935 Australien Jack Crawford Vereinigtes Königreich Fred Perry 2:6, 6:4, 6:4, 6:4
1936 Australien Adrian Quist Australien Jack Crawford 6:2, 6:3, 4:6, 3:6, 9:7
1937 Australien Vivian McGrath Australien John Bromwich 6:3, 1:6, 6:0, 2:6, 6:1
1938 Vereinigte Staaten Don Budge Australien John Bromwich 6:4, 6:2, 6:1
1939 Australien John Bromwich Australien Adrian Quist 6:4, 6:1, 6:3
1940 Australien Adrian Quist Australien Jack Crawford 6:3, 6:1, 6:2
1941-1945 ausgefallen (Zweiter Weltkrieg)
1946 Australien John Bromwich Australien Dinny Pails 5:7, 6:3, 7:5, 3:6, 6:2
1947 Australien Dinny Pails Australien John Bromwich 4:6, 6:4, 3:6, 7:5, 8:6
1948 Australien Adrian Quist Australien John Bromwich 6:4, 3:6, 6:3, 2:6, 6:3
1949 Australien Frank Sedgman Australien John Bromwich 6:3, 6:2, 6:2
1950 Australien Frank Sedgman Australien Ken McGregor 6:3, 6:4, 4:6, 6:1
1951 Vereinigte Staaten Dick Savitt Australien Ken McGregor 6:3, 2:6, 6:3, 6:1
1952 Australien Ken McGregor Australien Frank Sedgman 7:5, 12:10, 2:6, 6:2
1953 Australien Ken Rosewall Australien Mervyn Rose 6:0, 6:3, 6:4
1954 Australien Mervyn Rose Australien Rex Hartwig 6:2, 0:6, 6:4, 6:2
1955 Australien Ken Rosewall Australien Lew Hoad 9:7, 6:4, 6:4
1956 Australien Lew Hoad Australien Ken Rosewall 6:4, 3:6, 6:4, 7:5
1957 Australien Ashley Cooper Australien Neale Fraser 6:3, 9:11, 6:4, 6:2
1958 Australien Ashley Cooper Australien Malcolm Anderson 7:5, 6:3, 6:4
1959 Peru Alex Olmedo Australien Neale Fraser 6:1, 6:2, 3:6, 6:3
1960 Australien Rod Laver Australien Neale Fraser 5:7, 3:6, 6:3, 8:6, 8:6
1961 Australien Roy Emerson Australien Rod Laver 1:6, 6:3, 7:5, 6:4
1962 Australien Rod Laver Australien Roy Emerson 8:6, 0:6, 6:4, 6:4
1963 Australien Roy Emerson Australien Ken Fletcher 6:3, 6:3, 6:1
1964 Australien Roy Emerson Australien Fred Stolle 6:3, 6:4, 6:2
1965 Australien Roy Emerson Australien Fred Stolle 7:9, 2:6, 6:4, 7:5, 6:1
1966 Australien Roy Emerson Vereinigte Staaten Arthur Ashe 6:4, 6:8, 6:2, 6:3
1967 Australien Roy Emerson Vereinigte Staaten Arthur Ashe 6:4, 6:1, 6:4
1968 Australien Bill Bowrey Spanien Juan Gisbert 7:5, 2:6, 9:7, 6:4
Beginn der Open-Ära
1969 Australien Rod Laver Spanien Andrés Gimeno 6:3, 6:4, 7:5
1970 Vereinigte Staaten Arthur Ashe Australien Dick Crealy 6:4, 9:7, 6:2
1971 Australien Ken Rosewall Vereinigte Staaten Arthur Ashe 6:1, 7:5, 6:3
1972 Australien Ken Rosewall Australien Malcolm Anderson 7:6, 6:3, 7:5
1973 Australien John Newcombe Neuseeland Onny Parun 6:3, 6:7, 7:5, 6:1
1974 Vereinigte Staaten Jimmy Connors Australien Phil Dent 7:6, 6:4, 4:6, 6:3
1975 Australien John Newcombe Vereinigte Staaten Jimmy Connors 7:5, 3:6, 6:4, 7:5
1976 Australien Mark Edmondson Australien John Newcombe 6:7, 6:3, 7:6, 6:1
1977 (Januar) Vereinigte Staaten Roscoe Tanner Argentinien Guillermo Vilas 6:3, 6:3, 6:3
1977 (Dezember) Vereinigte Staaten Vitas Gerulaitis Vereinigtes Königreich John Lloyd 6:3, 7:6, 5:7, 3:6, 6:2
1978 Argentinien Guillermo Vilas Australien John Marks 6:4, 6:4, 3:6, 6:3
1979 Argentinien Guillermo Vilas Vereinigte Staaten John Sadri 7:6, 6:3, 6:2
1980 Vereinigte Staaten Brian Teacher Australien Kim Warwick 7:5, 7:6, 6:3
1981 Südafrika Johan Kriek Vereinigte Staaten Steve Denton 6:2, 7:6, 6:7, 6:4
1982 Südafrika Johan Kriek Vereinigte Staaten Steve Denton 6:3, 6:3, 6:2
1983 Schweden Mats Wilander Tschechoslowakei Ivan Lendl 6:1, 6:4, 6:4
1984 Schweden Mats Wilander Südafrika Kevin Curren 6:7, 6:4, 7:6, 6:2
1985 Schweden Stefan Edberg Schweden Mats Wilander 6:4, 6:3, 6:3
1986 Kein Turnier (Umstellung auf den Austragungstermin Januar)
1987 Schweden Stefan Edberg Australien Pat Cash 6:3, 6:4, 3:6, 5:7, 6:3
1988 Schweden Mats Wilander Australien Pat Cash 6:3, 6:7, 3:6, 6:1, 8:6
1989 Tschechoslowakei Ivan Lendl Tschechoslowakei Miloslav Mecir 6:2, 6:2, 6:2
1990 Tschechoslowakei Ivan Lendl Schweden Stefan Edberg 4:6, 7:6, 5:2 Aufgabe
1991 Deutschland Boris Becker Tschechoslowakei Ivan Lendl 1:6, 6:4, 6:4, 6:4
1992 Vereinigte Staaten Jim Courier Schweden Stefan Edberg 6:3, 3:6, 6:4, 6:2
1993 Vereinigte Staaten Jim Courier Schweden Stefan Edberg 6:2, 6:1, 2:6, 7:5
1994 Vereinigte Staaten Pete Sampras Vereinigte Staaten Todd Martin 7:6, 6:4, 6:4
1995 Vereinigte Staaten Andre Agassi Vereinigte Staaten Pete Sampras 4:6, 6:1, 7:6, 6:4
1996 Deutschland Boris Becker Vereinigte Staaten Michael Chang 6:2, 6:4, 2:6, 6:2
1997 Vereinigte Staaten Pete Sampras Spanien Carlos Moyá 6:2, 6:3, 6:3
1998 Tschechien Petr Korda Chile Marcelo Ríos 6:2, 6:2, 6:2
1999 Russland Jewgeni Kafelnikow Schweden Thomas Enqvist 4:6, 6:0, 6:3, 7:6
2000 Vereinigte Staaten Andre Agassi Russland Jewgeni Kafelnikow 3:6, 6:3, 6:2, 6:4
2001 Vereinigte Staaten Andre Agassi Frankreich Arnaud Clement 6:4, 6:2, 6:2
2002 Schweden Thomas Johansson Russland Marat Safin 3:6, 6:4, 6:4, 7:64
2003 Vereinigte Staaten Andre Agassi Deutschland Rainer Schüttler 6:2, 6:2, 6:1
2004 Schweiz Roger Federer Russland Marat Safin 7:63, 6:4, 6:2
2005 Russland Marat Safin Australien Lleyton Hewitt 1:6, 6:3, 6:4, 6:4
2006 Schweiz Roger Federer Republik Zypern Marcos Baghdatis 5:7, 7:5, 6:0, 6:2
2007 Schweiz Roger Federer Chile Fernando González 7:62, 6:4, 6:4
2008 Serbien Novak Đoković Frankreich Jo-Wilfried Tsonga 4:6, 6:4, 6:3, 7:62
2009 Spanien Rafael Nadal Schweiz Roger Federer 7:5, 3:6, 7:63, 3:6, 6:2
2010 Schweiz Roger Federer Vereinigtes Königreich Andy Murray 6:3, 6:4, 7:611
2011 Serbien Novak Đoković Vereinigtes Königreich Andy Murray 6:4, 6:2, 6:3
2012 Serbien Novak Đoković Spanien Rafael Nadal 5:7, 6:4, 6:2, 6:75, 7:5
2013 Serbien Novak Đoković Vereinigtes Königreich Andy Murray 6:72, 7:63, 6:3, 6:2
2014 Schweiz Stanislas Wawrinka Spanien Rafael Nadal 6:3, 6:2, 3:6, 6:3
2015 Serbien Novak Đoković Vereinigtes Königreich Andy Murray 7:6(5), 6:7(4), 6:3, 6:0
2016 Serbien Novak Đoković Vereinigtes Königreich Andy Murray 6:1, 7:5, 7:6(3)
2017 Schweiz Roger Federer Spanien Rafael Nadal 6:4, 3:6, 6:1, 3:6, 6:3

 

Quelle: Wikipedia.org

Merken

Merken

Diesen Beitrag teilen